734 Shares 4283 views

Bedeutung des Nervensystems Funktionen des Nervensystems

Jedes Organ oder System im menschlichen Körper spielt eine Rolle. Gleichzeitig sind sie alle miteinander verbunden. Die Bedeutung des Nervensystems kann nicht überschätzt werden. Es ist verantwortlich für die Korrelation zwischen allen Organen und ihren Systemen und für das Funktionieren des Organismus als Ganzes. In der Schule beginnt die frühe Bekanntschaft mit einem so vielfältigen Konzept wie das Nervensystem. 4. Klasse sind noch kleine Kinder, die viele schwierige wissenschaftliche Konzepte nicht tief verstehen können.


Strukturelle Einheiten

Die Hauptstruktur- und Funktionseinheiten des Nervensystems (NS) sind Neuronen. Sie sind komplexe erregbare Zellen mit Prozessen und nehmen nervöse Erregung wahr, verarbeiten sie und übertragen sie an andere Zellen. Neuronen können auch eine modulierende oder hemmende Wirkung auf Zielzellen haben. Sie sind Teil der Bio- und Chemoregulierung des Körpers. Aus funktionaler Sicht sind Neuronen eine der Grundlagen der Organisation des Nervensystems. Sie kombinieren mehrere andere Ebenen (molekulare, subzelluläre, synaptische, superzelluläre).

Neuronen bestehen aus einem Körper (Soma), einem langen Prozess (Axon) und kleinen Verzweigungsprozessen (Dendriten). In verschiedenen Teilen des Nervensystems haben sie eine andere Form und Größe. In einigen von ihnen kann die Länge des Axons 1,5 m erreichen. Von einem Neuron verlassen sich bis zu 1000 Dendriten. Nach ihnen breitet sich die Erregung von den Rezeptoren zum Zellkörper aus. Axon-Impulse werden an Effektorzellen oder andere Neuronen übertragen.

In der Wissenschaft gibt es das Konzept der "Synapse". Die Axone der Neuronen, die sich anderen Zellen nähern, beginnen zu verzweigen und bilden zahlreiche Enden auf ihnen. Solche Orte heißen Synapsen. Axone bilden sie nicht nur auf Nervenzellen. Synapsen sind auf Muskelfasern. Diese Organe des Nervensystems liegen auch an Zellen von endokrinen Drüsen und Blutkapillaren vor. Nervenfasern sind gliabeschichtete Prozesse von Neuronen. Sie führen eine leitende Funktion aus.

Nervenendigungen

Dies sind spezialisierte Formationen an den Spitzen der Prozesse der Nervenfasern. Sie geben Auskunft in Form eines Impulses. Nervenendigungen beteiligen sich an der Bildung von Sende- und Empfangsendgeräten unterschiedlicher Strukturorganisation. Nach ihrem funktionalen Zweck sind sie:

• Synapsen, die einen Nervenimpuls zwischen Nervenzellen übertragen;

• Rezeptoren (afferenten Enden), die Informationen von der Wirkungsstelle des Faktors der internen oder externen Umgebung ausführen;

• Effektoren, die einen Puls von Nervenzellen zu anderen Geweben übertragen.

Aktivität des Nervensystems

Das Nervensystem (HC) ist ein integraler Satz von mehreren miteinander verbundenen Strukturen. Es fördert eine harmonische Regulierung der Aktivität aller Organe und gibt eine Antwort auf Veränderungen der Bedingungen. Das Nervensystem einer Person, deren Foto in dem Artikel präsentiert wird, verbindet die motorische Aktivität, die Empfindlichkeit und die Arbeit anderer regulatorischer Systeme (immun, endokrine). Aktivitäten der Nationalversammlung beziehen sich auf:

• anatomisches Eindringen in alle Organe und Gewebe;

• Festlegung und Optimierung der Beziehung zwischen dem Körper und dem äußeren Umfeld (ökologisch, sozial);

• Koordination aller Austauschprozesse;

• Verwaltung von Organsystemen.

Struktur

Anatomie des Nervensystems ist sehr kompliziert. Es enthält viele Strukturen, die sich in Struktur und Zweck unterscheiden. Das Nervensystem, dessen Foto seine Durchdringung in alle Organe und Gewebe des Körpers angibt, spielt eine wichtige Rolle als Empfänger von inneren und äußeren Reizen. Dazu werden spezielle Sensorstrukturen entworfen, die sich in sogenannten Analysatoren befinden. Dazu gehören spezielle nervöse Geräte, die in der Lage sind, eingehende Informationen wahrzunehmen. Dazu gehören:

• Propriozeptoren, die Informationen über den Zustand der Muskeln, Faszien, Gelenke, Knochen sammeln;

• exterozeptoren, die sich in Hautintegrationen, Schleimhäuten und Sinnesorganen befinden, die in der Lage sind, Irritationsfaktoren wahrzunehmen, die von der Umwelt erhalten werden;

• Interozeptoren in inneren Organen und Geweben und verantwortlich für die Herstellung biochemischer Veränderungen.

Die wichtigste Bedeutung des Nervensystems

Die Arbeit der Nationalversammlung ist eng mit der umgebenden Welt und mit dem Funktionieren des Organismus verbunden. Mit ihrer Hilfe werden Informationen wahrgenommen und analysiert. Dank dessen werden die Reize der inneren Organe und Signale von außen erkannt. Das Nervensystem ist verantwortlich für die Antwort des Körpers auf die erhaltenen Informationen. Es liegt an der Wechselwirkung mit den humoralen Regulationsmechanismen, dass die Anpassungsfähigkeit des Menschen an die umliegende Welt gewährleistet ist.

Der Wert des Nervensystems besteht darin, die Koordination einzelner Körperteile zu gewährleisten und seine Homöostase (Gleichgewichtszustand) zu erhalten. Dank ihrer Arbeit passt sich der Organismus an irgendwelche Veränderungen an, genannt adaptives Verhalten (Staat).

Grundfunktionen der Nationalversammlung

Funktionen des Nervensystems sind sehr zahlreich. Die wichtigsten sind die folgenden:

• Regulierung der lebenswichtigen Funktionen von Geweben, Organen und deren Systemen im Normalmodus;

• Integration (Integration) des Körpers;

• Erhaltung der Beziehung zwischen einer Person und der Umwelt;

• Kontrolle über den Zustand der einzelnen Organe und des Körpers als Ganzes;

• Aufrechterhaltung der Aktivierung und Wartung eines Tonus (Arbeitsbedingung);

• die Definition der Aktivitäten der Menschen und ihre psychische Gesundheit, die die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens sind.

Das Nervensystem einer Person, deren Foto oben dargestellt ist, liefert solche Denkprozesse:

• Wahrnehmung, Assimilation und Verarbeitung von Informationen;

• Analyse und Synthese;

• Motivationsbildung;

• Vergleich mit vorhandenen Erfahrungen;

• Zielsetzung und Planung

• Aktionskorrektur (Fehlerkorrektur);

• Bewertung der Leistung;

• die Bildung von Urteilen, Schlussfolgerungen und Schlussfolgerungen, allgemeine (abstrakte) Konzepte.

Neben dem Nervensystem führt das Nervensystem auch eine trophische Funktion aus. Dafür sorgen die vom Körper freigesetzten biologisch aktiven Substanzen für die lebenswichtige Aktivität der innervierten Organe. Organe, denen eine solche Aufladung beraubt wird, schließlich atrophieren und sterben. Funktionen des Nervensystems sind für eine Person sehr wichtig. Mit Veränderungen der bestehenden Umweltbedingungen mit ihrer Hilfe passt sich der Organismus neuen Umständen an.

Die Prozesse, die in der Nationalversammlung stattfinden

Das menschliche Nervensystem, dessen Schema ziemlich einfach und verständlich ist, ist für das Zusammenspiel von Organismus und Umwelt verantwortlich. Um ihre Umsetzung zu gewährleisten, werden solche Prozesse durchgeführt:

• Transduktion, die die Umwandlung der Stimulation in nervöse Erregung ist;

• Transformation, bei der die ankommende Erregung mit einer Charakteristik in einen Ausgangsstrom mit anderen Eigenschaften umgewandelt wird;

• Verteilung der Erregung in verschiedene Richtungen;

• Modellierung, die die Konstruktion eines Bildes der Reizung ist, ersetzt die Quelle selbst;

• Modulation, Veränderung des Nervensystems oder seiner Aktivität.

Der Wert des menschlichen Nervensystems besteht auch in der Wechselwirkung des Organismus mit der äußeren Umgebung. Dies führt zu verschiedenen Reaktionen auf jede Art von Reizen. Die wichtigsten Modulationsarten:

• Erregung (Aktivierung), bestehend aus einer Zunahme der Aktivität der Nervenstruktur (dieser Zustand ist dominant);

• Hemmung, Hemmung, die in einer Abnahme der Aktivität der Nervenstruktur besteht;

• eine vorübergehende neuronale Verbindung, die die Schaffung neuer Wege zur Übertragung von Stimulation ist;

• plastische Anpassung, die durch Sensibilisierung (Verbesserung der Übertragung der Erregung) und durch Gabethation (Beeinträchtigung der Übertragung) repräsentiert wird;

• Aktivierung des Organs, das eine Reflexantwort des menschlichen Körpers liefert.

Die Aufgaben der Nationalversammlung

Die Hauptaufgaben des Nervensystems:

• Empfang – Erfassung von Änderungen in der internen oder externen Umgebung. Es wird von sensorischen Systemen mit Hilfe von Rezeptoren durchgeführt und stellt die Wahrnehmung von mechanischen, thermischen, chemischen, elektromagnetischen und anderen Arten von Reizen dar.

• Transduktion – die Umwandlung (Codierung) des eingehenden Signals in eine nervöse Erregung, die ein Strom von Impulsen mit charakteristisch für Reizung ist.

• Durchführung der Übung, die die Anregung der Erregung entlang der Nervenwege zu den notwendigen Gebieten des NS und dem Effektor (Exekutivorgane) beinhaltet.

• Wahrnehmung – die Schaffung eines nervösen Modells der Irritation (Aufbau des Sinnesbildes). Dieser Prozess bildet ein subjektives Bild der Welt.

• Transformation – Transformation der Erregung von sensorisch in Effektor. Sein Ziel ist es, die Reaktion des Organismus auf die aufgetretene Veränderung in der Umwelt umzusetzen. In diesem Fall wird eine absteigende Erregung vom höheren ZNS auf die unteren Regionen oder auf die PNS (Arbeitsorgane, Gewebe) übertragen.

• Bewertung der Ergebnisse der NA-Aktivitäten durch Feedback und Afferentation (sensorischer Informationstransfer).

Struktur der Nationalversammlung

Das menschliche Nervensystem, dessen Schema oben dargestellt ist, ist strukturell und funktionell unterteilt. Die Arbeit der Nationalversammlung kann nicht vollständig verstanden werden, ohne die Funktionen ihrer Haupttypen zu verstehen. Nur wenn sie ihren Zweck studiert haben, kann man die Komplexität des ganzen Mechanismus erkennen. Das Nervensystem ist unterteilt in:

• Zentrale (CNS), die Reaktionen unterschiedlicher Komplexität durchführt, sogenannte Reflexe. Sie nimmt Reize aus der äußeren Umgebung und aus den Organen wahr. Es umfasst den Kopf und das Rückenmark.

• Peripheral (PNS), das das ZNS mit Organen und Gliedmaßen verbindet. Seine Neuronen sind weit vom Gehirn und dem Rückenmark entfernt. Es ist nicht durch Knochen geschützt, daher unterliegt es mechanischen Beschädigungen. Nur aufgrund des normalen Funktionierens der PNS ist die Koordination von menschlichen Bewegungen möglich. Dieses System ist verantwortlich für die Beantwortung von Gefahren und Stresssituationen. Dank ihr in solchen Situationen steigt die Pulsrate und das Niveau des Adrenalins steigt. Erkrankungen des peripheren Nervensystems beeinflussen die Arbeit des Zentralnervensystems .

PNS besteht aus Bündeln von Nervenfasern. Sie gehen weit über das Rückenmark und das Gehirn hinaus und werden zu verschiedenen Organen geschickt. Sie heißen Nerven. Die PNS enthält Ganglien (Knoten). Sie sind eine Gruppe von Nervenzellen.

Erkrankungen des peripheren Nervensystems sind nach solchen Prinzipien geteilt: topographisch-anatomische, ätiologische, Pathogenese, Pathomorphologie. Dazu gehören:

• radikulitis;

• plexite;

• Funiculars;

• Mono-, Poly- und Multi-Neuriten.

Auf der Ätiologie der Erkrankungen werden sie in infektiöse (mikrobielle, virale), toxische, allergische, dyszirkulierende, dismetabolische, traumatische, erbliche, idiopathische, kompressions-ischämische, vertebrogene. Krankheiten der PNS können primäre (Lepra, Leptospirose, Syphilis) und sekundäre (nach Kindheit Infektionen, Mononukleose, mit Knötchen Periarteritis). Auf Pathomorphologie und Pathogenese werden sie in Neuropathie (Radikulopathie), Neuritis (Radikulitis) und Neuralgie unterteilt.

Eigenschaften des Nervensystems

Die Reflexaktivität wird weitgehend durch die Eigenschaften von Nervenzentren bestimmt, die eine Kombination von ZNS-Strukturen darstellen. Ihre koordinierte Aktivität sorgt für die Regulierung verschiedener Körperfunktionen oder Reflexe. Nervenzentren haben mehrere gemeinsame Eigenschaften, bestimmt durch die Struktur und Funktion der synaptischen Formationen (Kontakt zwischen Neuronen und anderen Geweben):

• Einseitigkeit des Erregungsprozesses. Es breitet sich entlang des Reflexbogens in einer Richtung aus.

• Bestrahlung der Erregung, die darin besteht, dass mit einer signifikanten Erhöhung der Stärke des Reizes der Bereich der Neuronen, die an diesem Prozess beteiligt sind, zunimmt.

• Summation der Erregung Dieser Prozess wird durch das Vorhandensein einer großen Anzahl von synaptischen Kontakten erleichtert.

• Hohe Ermüdung. Bei längerer wiederholter Reizung schwächt die Reflexreaktion.

• Synaptische Verzögerung. Die Zeit der Reflexreaktion hängt ganz von der Geschwindigkeit der Bewegung und der Zeit der Ausbreitung der Erregung durch die Synapse ab. Bei den Menschen ist eine solche Verzögerung etwa 1 ms.

• Ein Ton, der das Vorhandensein von Hintergrundaktivität darstellt.

• Plastizität, die eine funktionelle Fähigkeit ist, das Gesamtbild der Reflexreaktionen signifikant zu verändern.

• Konvergenz von Nervensignalen, die den physiologischen Mechanismus des Wegs der Passage von afferenten Informationen bestimmt (konstanter Fluss von Nervenimpulsen).

• Integration von Zellfunktionen in Nervenzentren.

• Das Eigentum eines dominanten neuronalen Fokus, der durch erhöhte Erregbarkeit, Fähigkeit zur Erregung und Zusammenfassung gekennzeichnet ist.

• Kephalisierung des Nervensystems, bestehend aus der Bewegung, Koordination der Körperaktivität in den Hauptabschnitten des Zentralnervensystems und der Konzentration der Regulationsfunktionen in ihnen.