652 Shares 9653 views

In der Psychologie, was ist ein Individuum? Das Konzept eines Individuums in der Psychologie

Der Begriff "Individuum" wird aus dem Latein als "unteilbar" übersetzt. Er erhält die folgende Definition. Das Individuum ist ein konkretes Individuum, das einen Komplex von Qualitäten, Daten von Geburt und Eigenschaften, die während des Lebens erworben wurden, kombiniert. In der Soziologie ist er ein eigener Vertreter der menschlichen Spezies.


Das Individuum ist ein Mensch, das eine Reihe von genetisch inhärenten Qualitäten trägt, sowie individuelle, in der Gesellschaft erworbene Merkmale. Es zeigt die Person, die zu einer bestimmten Art gehört.

Jeder ist ein Individuum geboren. Im Laufe der Zeit erwerben die Menschen Erfahrung und bewegen sich auf eine neue Ebene, werden eine Person.

Das Konzept der "individuellen" in der Psychologie

Beim Studium der Persönlichkeit werden verschiedene Methoden verwendet. Zunächst einmal betrachten wir das Individuum. In diesem Fall wird eine Person nicht nur als Vertreter der menschlichen Rasse, sondern als Mitglied einer bestimmten Gruppe von Gesellschaft studiert.

Das Konzept der "individuellen" in der Psychologie wird im weitesten Sinne verwendet. Es beruht auf der Existenz der Integrität und Einheit des Subjekts und der ihm eigenartigen Merkmale. In der Psychologie ist das Individuum das Ergebnis der Entwicklung des Lebens, das Produkt der Interaktion mit der Umwelt. Als Träger des biologischen in jedem Menschen ist es ein Komplex von konditionierten Eigenschaften, die ihm von der Natur gegeben werden, im Laufe der Entwicklung, von der die Menschen reif werden. Das bedeutet, dass jeder von uns der Träger von gewissen Eigenschaften ist, die der Geburt innewohnen, sich verändern und im Leben komplizierter werden.

Eigenschaften des Einzelnen

Jedes Konzept hat bestimmte Eigenschaften. Das Individuum in der Psychologie ist durch bestimmte Eigenschaften gekennzeichnet. Es ist zuerst, Geschlecht, Alter, Merkmale einer Konstitution, Nervensystem und Funktion der Hirnaktivität. Zweitens sind das Temperament und die Neigungen einer Person mit den Eigenschaften eines Individuums verwandt.

Altersqualitäten bestimmen alle Merkmale einer Person und identifizieren ihre Entstehung im Prozess der Ontogenese. Sexuell – die Eigenschaften, in denen die Besonderheiten des Geschlechts reflektiert werden.

Individuelle typische Parameter werden durch allgemein-somatische oder konstitutionelle Qualitäten, neurodynamische und bilaterale Merkmale dargestellt. Die ersten umfassen endokrine und biochemische Eigenschaften, eine einzelne Art von Stoffwechsel, morphologische Texturen des Organismus im Allgemeinen. Neurodynamische Eigenschaften bestimmen die unverwechselbaren Momente der Psyche und bilateral – die hochfunktionelle Körpergeometrie, die wiederholte Form der Symmetrie oder die Asymmetrie der strukturellen und dynamischen Merkmale des Organismus und der einzelnen motorischen und sensorischen Systeme.

Psychologische Eigenschaften des Individuums

Der Einzelne gilt als der genaue Träger all dieser gemeinsamen Merkmale der Menschen. Die Eigenschaften des Individuums in der Psychologie sind durch die Integrität der psychophysischen Organisation des Körpers, den Widerstand gegen die Wirklichkeit und die Aktivität gekennzeichnet.

In anderer Weise kann dieser Begriff als konkreter Mensch erklärt werden, der als Individuum von der Geburt bis zum Ende des Lebens lebt. Dies ist der Anfangszustand des Bewohners unseres Planeten in seiner ontogenetischen Entwicklung und phylogenetischen Bildung. Es ist ein konkretes Produkt der Schaffung von Leben, die Interaktion mit umliegenden Kriterien, anstatt Bedingungen aus dem Nichts genommen.

Es ist unmöglich, eine Person ohne Berücksichtigung seiner individuellen Eigenschaften darzustellen. Sie sind die Grundlage menschlichen Inhalts. Die Bedingungen für die Entwicklung eines bestimmten Repräsentanten von Homo sapiens hängen von ihnen ab, zum Beispiel von den Vorbereitungen, die genetisch in sie investiert wurden.

Es ist bemerkenswert, dass das Individuum zwei Hauptfunktionen hat. Einer von ihnen kann als Erhaltung qualifiziert werden, weil er direkt das Spektrum der dynamischen und Energie-Attribute, Ressourcen-Fähigkeiten charakterisiert. Die andere, die Funktion der Veränderung, ist die Plastizität des Verhaltens.

Mann als Individuum

Jede Generation von Menschen fragt nach den genetisch eingebetteten Informationen. Immerhin ist der Mensch ein Phänomen, das seit seiner Geburt verschiedene Eigenschaften hat. Er ist ein Kind der Natur, ein Geschöpf, das einen Organismus hat und mit der umgebenden Welt interagiert, obwohl es sich von anderen Lebewesen unterscheidet. Der Mensch gehorcht von Geburt an nicht nur die Gesetze des Universums, sondern auch die Regeln der Gesellschaft.

Das Funktionieren des Individuums ist die Fortsetzung der Evolution. Mit jeder neuen Generation werden menschliche Qualitäten und Eigenschaften komplexer. Das Merkmal des Individuums umfasst alle diese Veränderungen. Ein Mensch wird mit all seinen natürlichen Fundamenten und seiner charakteristischen Psychologie, seinem Temperament und seinem Mangel behandelt.

Mann als Person

Wenn wir uns Menschen nennen, trennen wir uns nur von anderen Lebewesen. Nicht jeder kann sich eine Person nennen. Um es zu werden, müssen Sie ein bestimmtes Entwicklungsstadium erreichen.

Zuerst muss eine Person als Person sinnvoll und aktiv in der Gesellschaft sein, das heißt, er muss erfolgreich mit ihm interagieren. Immerhin ist es Teil des sozialen Umfelds und kann nicht ohne es existieren.

Jede Person geht durch bestimmte Entwicklungsstadien. Er lehrt alles, was die Menschen um ihn herum vermitteln können. Durch diese Interaktion wird die Persönlichkeit gebildet. Alle seine Gedanken und Handlungen werden durch die Einflüsse der Gesellschaft erzeugt, obwohl sie von einem individuellen Charakter sind. Das bedeutet, dass sich ein Mensch nicht von der Gesellschaft trennen kann, hängt sein Verhalten von den Bedingungen des sozialen Umfelds ab, in dem er sich entwickelt.

Identifizierung der Persönlichkeit

Eine Person ist Mitglied der Gesellschaft. Persönlichkeit ist das Ergebnis der Interaktion mit dem sozialen Umfeld. Aber es besteht nicht nur aus den Qualitäten der Gesellschaft, sondern auch aus gewissen biologischen Eigenschaften, die ihm von der Geburt gegeben werden. In der Psychologie sind soziale und genetische immer miteinander verknüpft. Aber dennoch sind die Begriffe "Mensch" und "Persönlichkeit" nicht gleichbedeutend. Letzteres ist immer mit der Entwicklung im sozialen Umfeld verbunden. Der Begriff des "Mannes" ist in der Psychologie vereinfacht. Das Individuum ist für mich auch eine Synonym-Definition.

Persönlichkeit interagiert mit anderen Menschen, entwickelt sich psychologisch, hat ihre eigenen individuellen Manifestationen, die davon abhängen, auf wem sie sich orientieren. Zum Beispiel eine Familie, Freunde oder Kollegen.

Persönlichkeit ist immer organisiert, hochentwickelt und verantwortlich. Es sind diese Eigenschaften, die es vom Konzept des "Individuums" trennen und es auf ein höheres Niveau bringen.

Was ist der Unterschied zwischen Individuum und Persönlichkeit?

Wie oben erwähnt, unterscheidet der Begriff des "Mannes" nur die Menschen vom Rest des Tierreiches. Um es besser zu verstehen, musst du seine Eigenschaften kennen. Wer er ist. Wenn man eine Person einfach eine Person anruft, meinen wir, dass er in ihm bestimmte Züge von Leuten trägt, die seit seiner Geburt auf ihn übertragen worden sind, das heißt, er ist der Träger der genetischen Information. Persönlichkeit ist eine komplexere Struktur. Es unterscheidet sich von dem Individuum durch seine hoch entwickelte und fähig, erfolgreich mit anderen Menschen zu interagieren.

Nicht jeder Einzelne kann ein Mensch werden. Um ein Mitglied der Gesellschaft zu werden, müssen Sie Ihre psychologischen Züge verbessern, selbstständig neue Fähigkeiten erwerben und sie nutzen. Das bedeutet, dass in der Psychologie das Individuum nur ein Lebewesen ist, das zur menschlichen Rasse gehört. Eine Person – ein Konzept, das mit der Interaktion in der Gesellschaft verbunden ist, und die Erfüllung ihrer Rolle in ihr.

Persönlichkeit lernen

In der Psychologie gibt es verschiedene Methoden zum Studieren einer Person. Die Persönlichkeit wird anhand folgender Ansätze untersucht.

Die erste davon heißt biogenetisch. Die Grundlage dieser Richtung ist die Untersuchung der biologischen Reifung eines Individuums.

Der nächste Ansatz ist soziogenetisch. Er betrachtet das Aussehen einer Person im Licht mit bestimmten Eigenschaften, die in sie eingebettet sind, und den Erwerb anderer Qualitäten durch Wechselwirkung mit dem sozialen Umfeld, in dem sie sich befindet.

Der dritte Ansatz zum Studium der Persönlichkeit ist psychogenetisch. Er betrachtet auch biologische Daten, die seit der Geburt investiert wurden, und die sozialen Bedingungen. Allerdings ist in erster Linie in der Studie die Entwicklung von mentalen Prozessen, Intelligenz.

Bei der Erforschung einer Person kann man die Prozesse sehen, ein Individuum durch Persönlichkeit und sogar umgekehrt zu werden.

Das Konzept der "Individualität"

Jede Person ist einzigartig und anders als andere. Um die Einzigartigkeit einer Person zu definieren, wird der Begriff "Individualität" verwendet.
Es bedeutet Einzigartigkeit, Unterschied. In diesem Fall kann die Individualität aus biologischer Sicht, psychologischer Entwicklung und auch im Zusammenspiel mit der Gesellschaft ausgedrückt werden.

Es ist bemerkenswert, dass nicht jeder Einzelne einzigartig sein kann. Dies ist wieder mit der Entwicklung verbunden. In der Psychologie ist ein Individuum vor allem nur ein Mensch, der mit den Qualitäten und Merkmalen ausgestattet ist, die ihm genetisch gegeben werden. Individualität bedeutet nicht nur biologische Daten, sondern auch erworbene Eigenschaften, die sich von allen anderen Vertretern der Menschheit unterscheiden.

Die Eigenschaften des Individuums in der Psychologie gelten nicht als eine breite Palette von Qualitäten. Individualität auch impliziert eine Vielzahl von einzigartigen Eigenschaften einer Person.

Individualität und Persönlichkeit

Der Mensch entwickelt sich in der Regel im Leben, erlangt verschiedene Qualitäten, die ihn von anderen unterscheiden, dh er weicht von der Definition des "Individuums" ab. Individualität, Persönlichkeit in der Psychologie – diese Konzepte und reflektieren diesen Übergang. Sie meinen, dass eine Person mit jenen Eigenschaften ausgestattet ist, die ihn von anderen Menschen unterscheiden.

Das Individuum hat keine Individualität, aber die Persönlichkeit ist dadurch charakterisiert. Wie bereits erwähnt, bezieht sich das alles auf die menschliche Entwicklung. Wer nicht entwickelt hat, besitzt nur die genetische Information, die ihm übertragen wird, wird durch den Begriff "Individuum" bezeichnet. Dies ist die Definition des menschlichen Wachstums in der Psychologie. So sehen wir, wie das Individuum aus der Persönlichkeit herauskommt. Aber es lohnt sich zu erinnern, dass nicht jeder eine Person ist. Individuell, Individualität sind keine identischen Konzepte. Für eine Person, eine Person zu werden, muss er eine Person werden. Dieses Konzept ist gleichbedeutend mit der Definition von "Individualität". Das heißt, diese beiden Begriffe bedeuten eine hochentwickelte Person, die in der Lage ist, erfolgreich mit dem sozialen Umfeld zu interagieren.

Die Korrelation der Begriffe "Individuum", "Individualität", "Persönlichkeit"

Von allen Lebewesen ist eine Person merklich anders. Persönlichkeit, Individualität, Individualität – diese Konzepte können Menschen in mehrere Kategorien aufteilen, was sie in Bezug auf andere Vertreter der Tierwelt komplexer macht.

Jedes Wesen, das zur menschlichen Rasse gehört, kann man einen Begriff nennen – ein Individuum. Aber nicht jedes Wesen kann eine Person genannt werden. Wie es früher gesagt wurde, um eine Person zu werden, ist es notwendig, eine hoch entwickelte zu besitzen. Auch ein aktives und erfolgreiches Leben in der Gesellschaft zu führen. Das heißt, die Konzepte von "Individuum" und "Persönlichkeit" sind nicht verwandt. Sie sind in irgendeiner Weise gegenüber. Dasselbe kann über die Beziehung zwischen den Begriffen "Individuum" und "Individualität" gesagt werden. Das letztere Konzept kennzeichnet die Persönlichkeit. Individualität ist ein Indikator für das hohe Entwicklungsniveau einer Person.

Die Korrelation der Begriffe "Individuell", "Individualität", "Persönlichkeit" sollte als eine Art menschliche Evolution betrachtet werden. Bei der Geburt ist er in der ersten Entwicklungsstufe. Nach einer Weile bekommt er neue Eigenschaften, die mit seiner genetischen Information gemischt sind. Es wird einzigartig, das heißt, es erwirbt eine Individualität. Später entwickelt sie sich psychologisch, wird bewusst, aktiv, verantwortungsvoll, fähig zu erfolgreichen Interaktion mit dem sozialen Umfeld. Er kann schon eine Person heißen.

So ist es möglich, Menschen in zwei große Kategorien aufzuteilen. Nicht entwickeln, mit nur grundlegenden Eigenschaften, Daten aus der Natur, eine ungebildete Person, die keine besondere Rolle spielt in der Gesellschaft bezieht sich auf die erste Gruppe. Das ist eine Person. Individualität, Persönlichkeit – in der Psychologie kennzeichnen diese Konzepte sozial aktive Menschen, bilden eine zweite Kategorie.

Anstatt zu schließen

Jeder versucht, einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Er versucht, eine Person zu werden. Um dies zu tun, muss es eine Rolle spielen, sinnvolle Funktionen ausführen. Derjenige, der sich ständig weiterentwickelt, kommt auf ein neues Niveau. Solche Person ist eine Person. "Individual", "Individualität" – diese Konzepte sind schon hinter sich. Schließlich wird der höchste Grad der Entwicklung jeder Person zu einer Person.