310 Shares 3399 views

Das kann man nicht eine stillende Mutter hat: die wichtigsten Produkte

Das Stillen kann die ausgewogenste und um gesunde Nahrung für das Neugeborene. Muttermilch ist der Schlüssel zu Gesundheit und ein starkes Immunsystem Baby. Die ersten 4-5 Monate seines Lebens, braucht das Kind nur eine solche Macht, auch nach der Einführung von Beikost sollte nicht nur ihn von der Brust entwöhnen.


Alle Produkte, die junge Mutter trinken, um das Baby durch die Milch bekommen. Sie beeinflussen die Struktur, jedes Mal ändert den Geschmack. Deshalb, um nicht die Neugeborenen, Lebensmittel stillende Mütter zu schaden nützlich sein soll, enthält nur natürliche Zutaten. Wenn jemand aus der Familie allergisch auf bestimmte Lebensmittel ist, ist es notwendig, sie aufzugeben, um nicht eine solche Reaktion zu provozieren, und bei Säuglingen. Das können Sie nicht eine stillende Mutter haben? Lassen Sie uns versuchen, es herauszufinden.

Viele auf den ersten Blick, sichere Produkte können die normale Funktion der inneren Organe des Neugeborenen stören. Zum Beispiel würzige Nahrungsmittel kann eine Fehlfunktion des Verdauungssystems verursachen. Dies wird in Form von Durchfall, Erbrechen und verschiedenen Magenerkrankungen manifestieren. Wegen solcher Produkte kann Baby von starken Schmerzen im Magen und Koliken leidet, so dass das Kind wird unruhig, launisch, und weint.

Auch während der Stillzeit sollte vollständig Alkohol (einschließlich Bier) aufgeben, denn wenn es der Leber Körper der Kinder tritt nicht damit fertig. Und je jünger das Kind, desto schwieriger wird der Vorgang der Entnahme von toxischen Substanzen.

Viele Frauen fragen sich die Frage: „Was du nicht eine stillende Mutter haben kann“ – nicht bereit zu geben, Ihre Lieblings-Schokolade. Allerdings trägt es zu einem erhöhten Gasproduktion. Wenn wir von einer Delikatesse verzichten nicht genug Willenskraft haben, ist es besser, den Vorzug weiße Schokolade zu geben, weil sie leichter vom Körper aufgenommen wird. Andere Süßigkeiten wie möglich, aber in begrenzten Mengen, können ihre Verwendung für das Baby diathesis führen.

Um ein Kind nicht zu einer Überfülle von Vitamin C zu verursachen, ist es notwendig, die Zitrus (Orangen, Zitronen, Grapefruit) zu verzichten. Nicht selten wirken sie als starke Allergene. Eine solche Reaktion wäre, und der Missbrauch von Ananas und Nüssen.

Zur Überraschung vieler, die Antwort auf die Frage: „Was du nicht eine stillende Mutter haben“ – es ist erwähnenswert, und Milchprodukte. Natürlich, sie enthalten Kalzium und andere Nährstoffe, aber einige Kinder von ihnen anschwellen kann. Es sollte beachtet werden, dass die Milch der Kuh in den letzten Jahren zu einem der führenden Allergenen ist.

Junge Mama aufgeben muß, Kaffee und Tee, zumindest deutlich ihre Verwendung reduzieren, vor allem in den ersten beiden Monaten des Babys Leben.

Am besten ist es bevorzugt natürlichen Säfte und reines gefiltertes Wasser zu geben.

Abfall und haben aus gepökelt, geräuchert, fetthaltigen Nahrungsmitteln, eine Vielzahl von Pickles, Konserven und Halbfertigprodukten. Sie können durch einen unreifen weiblichen Körper nach der Geburt nicht nur Kinder, sondern auch flankierte schädlich sein.

Auch das Baby zu haben hatte einen guten Appetit, müssen Sie daran denken, dass Sie nicht eine stillende Mutter haben kann, um nicht den Geschmack der Milch zu verderben. Solche Produkte schließen Zwiebeln, Spargel, Knoblauch, Kohl, Sellerie und Paprika. Natürlich betrachten viele diese Aussage ein Mythos, aber es ist besser, es ist sicher und die Verwendung solcher Lebensmittel spielen zu verschieben.

Einführung in die Ernährung eines neuen Produkts muss schrittweise erfolgen, in Abwesenheit von Reaktion darauf ein Kinder Teil auf einer täglichen Basis erhöht werden kann.