462 Shares 3259 views

Seien Sie gesund, als zu behandeln oder Hals

Mit dem Aufkommen des Kindes beginnt jede junge Mutter mehr sanft und vorsichtig, um ihre Gesundheit. Sie können auch beachten Sie, dass dieses Verhalten irgendwo im Unterbewusstsein gebildet wird, weil die Furcht vor Schaden für das Kind sehr groß ist. Aber manchmal trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gibt es Schmerzen in der Kehle. Und jetzt ist es sehr wichtig zu verstehen, warum sie auftreten, dass diese Schmerzen zu tun ist und wie die Kehle zu behandeln.


Vor Beginn der Behandlung ist es notwendig, zu bestimmen, was die Schmerzen im Hals verursacht, weil es einfach nicht krank werden. In der Regel ist dies nur eines von vielen Symptomen der Krankheit. In erster Linie natürlich, müssen Sie einen Spezialisten Akustiker konsultieren, der die spezifische Krankheit und Diagnose richtig identifizieren kann.

Oft ist eine Halsentzündung durch Veränderung begleitet, in Stimme oder ihr Fehlen, sowie trockener Husten, Husten vorbei, sagt Pharyngitis. Dies ist eine Entzündung der Kehle verursacht durch Bakterien sind in der Regel, und in seltenen Fällen und Viren wie Influenza. Wie die Gurgel behandeln mit Pharyngitis besten nur Fachmann weiß. In den meisten Fällen die Bestimmung Pharyngitis, zugeordnet komplexen Vorbereitungen, einschließlich Septolete, Strepsils, Faringosept. Um die Beseitigung der Krankheit erfolgreich zu bekommen, ist notwendig, zusätzlich zu Medikamenten durch den Arzt, Diät verordnet und verbessert deutlich die Sprachaktivität reduzieren. Es ist nicht zu essen scharfes Essen, sauer und salzig zu empfehlen. Es ist wichtig, aus der Nahrung jeden Alkohol und während der Krankheit Rauchen aufhören zu beseitigen.

Halsschmerzen können auch durch einen trockenen, kitzelt, trockener Husten und leichtes Fieber begleitet werden. Dies legt nahe, Laryngitis – eine Krankheit, bei der es eine Entzündung des Larynx ist. Bei der Entscheidung darüber , was die Kehle zu heilen Laryngitis, müssen Sie zunächst einmal sicherstellen , dass die Möglichkeit einer Rückkehr der Krankheit zu beseitigen. Die Nutzung der Droge allein wird nicht empfohlen, es besser ist, die Anweisungen des Arztes zu hören. Beschleunigen die Heilung Ernährung und viel warme Getränke.

Wenn unter den Symptomen von hohem Fieber sind, gibt es einen deutlichen Anstieg in den Lymphknoten, Muskelkater, Magen, es sicher ist, Halsschmerzen oder Mandelentzündung zu diagnostizieren. Als Kehle in diesem Fall zu behandeln, wissen viele Menschen, aber dennoch hängt der Erfolg der Erholung noch auf dem Arzt. Nur er kann Medikamente verschreiben, wird deren Verwendung ohne Folgen auf eine baldige Genesung führen. Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen ist notwendig, um die Diät zu halten, die reichen Lebensmittel Vitamin C enthalten ist, muß unbedingt vorhanden sein. B-Vitamine helfen auch zu heilen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte darauf geachtet werden, als Hals stillende Mutter zu behandeln. Natürlich ist die moderne Pharmakologie ermöglicht jetzt eine riesige Auswahl, und der Arzt bei der Ernennung von Agenten Berücksichtigung der Tatsache des Stillens zu nehmen sein müssen, aber dennoch, dass der Einsatz von Medikamenten sogar eine kleine Dosis von Antibiotika wird nicht empfohlen, enthalten darüber im Klaren sein, wie es die eintritt Muttermilch und kann das Kind schädigen. Für Gurgeln effektivste Volksmedizin anerkannt Brühe Kamille oder Ringelblume, und unter Medikamenten so Sparing Bioparox betrachtet. Wenn er krank Baby war, stellen Sie sicher, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren, als Hals bei Säuglingen zu behandeln. Viele Kinderärzte verschreiben Medikamente wie Septifril, Aflubin, Lisobakt. Zur gleichen Zeit, nicht jede Mutter will Pillen, um Ihr Kind zu geben. In diesem Fall kommt die Hilfe alle die gleiche Kamille und Calendula. mit einer Spritze muß sehr sorgfältig einen wunden Hals bewässern. Sie können auch Babys einen warmen Kamillentee machen und geben.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Selbst zu Komplikationen führen kann und für Informationen zum Arzt gehen nach wie vor als Gurgel zu behandeln, wie eine stillende Mutter und das Kind.