686 Shares 5984 views

Was gibt es bei der Auswahl eines Strandes? Genua und lokale Resort-Features

Wenn eine Person in einen der wärmsten Länder der Welt fährt, möchte er zunächst einen idealen und sehr schönen Strand finden. Genua ist eine der Städte, die sich im westlichen Teil von Italien, nahe der französischen Grenze befinden. Das Gebiet wird vom Ligurischen Meer gewaschen, und die Stadt selbst ist einfach im Grün begraben. Natürlich gibt es städtische Strände und abgelegene Wüstenschächte. Deshalb werden wir unten alle Erholungsgebiete dieser wunderschönen Region im Detail betrachten.


Kurz über Genua selbst

Sommer, Sonne, Meer, Grün und Strand – Genua hat jeden dieser Naturschätze. Darüber hinaus gilt die Stadt als Kulturdenkmal der Architektur, da es viele Kathedralen, Paläste und einfach alte Häuser gibt, die im Mittelalter gebaut wurden. Im zwanzigsten Jahrhundert wurde Genua zum Industriezentrum Italiens – hier entwickelte sich die Schiffbauindustrie aktiv. Später begannen zahlreiche Häfen zu öffnen, zu denen Schiffe und U-Boote heute kommen. Alle Wassertransportmodi richten sich an den berühmten Leuchtturm von La Lanterna, in dessen Nähe jeder Tourist fotografiert werden soll. Auch ohne zu versagen, hier zu kommen, musst du eine wirklich italienische Pasta mit "Genovese" Sauce probieren. Sie können es bestellen, indem Sie den lokalen Stadtstrand besuchen. Genua ist eine Stadt, in der die meisten nationalen Gerichte unter dem Surfen, in den Restaurants am Meer serviert werden.

Erholungsgebiete: Genua, Strände

Bewertungen von Touristen über diese Gegend können uns über die folgenden. Stadtstrände, leider nicht sehr sauber. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass es viele Häfen, Fabriken und Fabriken gibt. Trotzdem geht es im zentralen Teil von Genua auf viele Touristen, die auf den kleinen Kieselsteinen zum Sonnenbaden gelegt werden, Liegestühle und Liegestühle mieten. Alle sind für jeden Urlauber kostenlos. Allerdings ist nicht jeder Erholungsbereich mit Duschkabinen und wechselnden Plätzen ausgestattet. Die Strände der Stadt selbst sind in westliche und östliche unterteilt. Die ersten sind in den Gebieten Pegli und Voltri, entlang der Küste. Es ist immer laut, viele Leute und Musik. Die Ostküste ist viel länger, sauberer und geräumiger. Es ist in viele Buchten unterteilt, in denen die Einheimischen schon ruhen Beachten Sie! Alle Strände hier sind felsig.

Landschächte von Genua

Die besten Erholungsgebiete der Region befinden sich außerhalb der Stadt. Die Strände in der Nähe von Genua sind seit langem von Touristen aus ganz Europa und Russland ausgewählt und sogar bedingt in zwei Kategorien eingeteilt: Kiesel und Sandig. Das steinige Gelände erstreckt sich östlich der Stadt. Der nächste Strand ist im Dorf Balyasco – es ist klein, aber sauber und sehr malerisch. Noch weiter nach Osten ist die Stadt Pieve Ligure, wo es viele Strände mit ausgezeichneter Infrastruktur gibt. Hier und Discos sind organisiert, und Wassersport sind vorhanden, und es gibt immer Restaurants. Sandige breite Strände finden Sie im Dorf Santa Margherita Ligure, 30 km von Genua entfernt. Hier glitzert der goldene Sand unter den Füßen, das Meer gefällt mit seiner Reinheit, Transparenz und Blau, und auf der anderen Seite sind Berge mit üppiger grüner Vegetation bedeckt. In den Sommermonaten akzeptieren die örtlichen Strände eine riesige Anzahl von Touristen.

Auf dem Weg nach Portofino

Wenn Sie mit dem Auto oder Bus in Richtung Portofino fahren, sehen Sie einen schick langen und sehr malerischen Strand. Genua ist hinter uns, und wir können den Endpunkt nicht erreichen. Es ist an diesem Ort ein ziemlich großes Erholungsgebiet, das in viele Strände aufgeteilt ist. Unter ihnen gibt es private, die zu Hotels gehören und öffentlich. Auch finden Sie ruhige und abgelegene Buchten, wo es niemand außer Ihnen gibt. Wenn Sie gezielt nach Portofino fahren, dann finden Sie dort schöne Strände mit kleinem Sand nicht einmal zu hoffen. Dieser Bereich ist mit Kieselsteinen bedeckt, und es gibt nur wenige Erholungszonen innerhalb seiner Grenzen. Alles, was man in Portofino genießen kann, sind wunderschöne Landschaften und das Ligurische Meer.

Klimaziele von Genua

Um die besten Strände von Genua zur richtigen Zeit zu besichtigen, ist es wichtig zu wissen, was das Wetter der Region in verschiedenen Monaten eigen ist. Trotz der Tatsache, dass die Stadt in der kontinentalen Klimazone liegt, sind die Winter hier sehr warm. In den kalten Monaten fällt die Temperatur nicht unter die 12 Grad Celsius-Marke. Im Sommer wärmt die Sonne die örtlichen Strände gründlich, und das Gefühl von Stuffiness und Hitze nimmt aufgrund einer großen Anzahl von Grün- und Seewellen ab. Also, im Sommer steigt das Thermometer von Genua auf ein Maß von 30-32 Grad, was genug ist, um den Sommer zu genießen, die Hitze und wie man richtig in der Sonne sonnen kann.

Was sonst noch an den stränden von genua zu vergessen?

Diese historische Stadt ist jetzt das italienische Zentrum für die Herstellung von Nudeln. Es gibt über tausend verschiedene Arten von lokalen nationalen Nudeln hier, und jeder von ihnen unterscheidet sich nicht nur in Form, sondern auch in Mehl oder ein Rezept zum Kochen. Serviert dieses italienische Gericht hier hauptsächlich in Strandrestaurants. In der Stadt oder in den umliegenden Erholungsgebieten finden Sie eine hervorragende Institution, wo die Pasta nach einem anspruchsvollen Rezept gekocht wird, und es wird von einer würzigen Sauce begleitet werden, und wenn Sie es wünschen, dann ist dieser italienische Wein.

Schlussfolgerung

Es bleibt zu bemerken, dass Genua (Italien), dessen Strände so vielfältig und leider nicht immer ideal sind, eine große Anzahl von Touristen anzieht. Es gibt wirklich etwas zu sehen – Denkmäler der Architektur, Museen, Plätze … Und riesige Einkaufsmöglichkeiten. Nun, um auf einem warmen Sand zu liegen, sonnen und schwimmen in einem klaren blauen Meer, ist es nur wert, ein wenig über die Stadtgrenzen hinaus zu fahren, wo wunderschöne wilde Buchten und geräumige öffentliche Strände mit ihren endlosen Partys öffnen werden.