736 Shares 8758 views

Das Fest der Aufstieg: Wann wird es gefeiert und was bedeutet es für Christen?

Viele von uns betrachten uns als orthodoxe Christen. Zur gleichen Zeit haben die meisten Menschen noch eine sehr vage Vorstellung über die Details, die Geschichte der Entstehung und die Bedeutung der wichtigsten Feiertage der Christen. Es ist Zeit, die Lücken in deinem Wissen wiederherzustellen und zu verstehen, warum das Kirchenfest der Aufstieg für die überwiegende Mehrheit der Gläubigen so wichtig ist.


Wenn dieses bedeutsame Ereignis gefeiert wird

Eine große Anzahl von Augenzeugen hinterlässt keinen Schatten des Zweifels, daß vierundvierzig Stunden nach seiner Auferstehung Jesus Christus, der im Fleisch war, zum Himmel zum Gott hinauf zum Vater und setzte sich zur Rechten des Schöpfers. Nach den Historikern wurde der Himmelfahrtstag erst im vierten Jahrhundert n. Chr. Getrennt gefeiert. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde dieses Ereignis am fünfzigsten Tag nach dem Beginn des Osterfestes geehrt, der Tag, an dem der Heilige Geist auf die Apostel fiel. An der Stelle, wo Christus zu Gott den Vater aufstieg, errichtete Königin Helena einen Tempel zu Ehren dieses Ereignisses. Und bis jetzt dieser Schrein, der auf dem Ölberg steht, begeistert die Gläubigen mit der großen Freude und der Hoffnung, dass der Erretter uns gegeben hat. Bis jetzt ist ein Steindruck des Fußes des Christus – dieser Relikt kann mit eigenen Augen gesehen werden. Um die gleiche Zeit (IV. Jahrhundert n. Chr.) Entschied sich die Kirche, diesem Ereignis einen eigenen Tag zu widmen, und das Fest der Himmelfahrt begann am 40. Tag nach Ostern zu feiern. Hunderte von Jahrhunderten sind vergangen, einige Staaten sind aus dem Antlitz der Erde verschwunden, und diese Tradition ist bis jetzt unverändert geblieben und ist immer noch eine der am meisten verehrten in der christlichen Welt. Wir fügen hinzu, dass das Fest der Aufstieg des Herrn von 2013 am 13. Juni stattfand, und 2014 wird dieser Tag am 29. Mai gefeiert.

Was das Neue Testament sagt

Diese historische Tatsache wird ausführlich in den heiligen Schriften von Lukas (Kapitel 24, Vers 50-51) und in dem Buch über die Taten von St. Apostel (Kapitel 1, Vers 9-11). Das kurze Wesen dieses Ereignisses ist im Markusevangelium (Kap. 16, Art. 19) dargelegt. Das Fest der Auferstehung erinnert uns jedes Jahr an die Tage, an denen Jesus, nachdem er den Tod überwunden hatte, immer wieder den zukünftigen Aposteln erschien, damit sie die Wahrheit seiner körperlichen Auferstehung sichern würden. In seinen Worten bereitete er sie auf die Annahme des Heiligen Geistes, und seine Gegenwart verstärkte ihren Glauben mehr und mehr. Schließlich kam der Augenblick, als Jesus seine Jünger zum Ölberg in Bethanien brachte. Dort gab er ihnen seinen Segen, und dann begann er seine Hände, er begann allmählich wegzugehen und in den Himmel zu steigen. Nach der Beschreibung dieses Ereignisses in den Akten des Hl. Apostel, schließlich ist Christus hinter den Wolken verschwunden, und dann erschienen zwei Engel und verkündeten die Jünger seines Zweiten Kommens. Mit dieser freudigen Botschaft kehrten die Apostel nach Jerusalem zurück, wo durch den Fall von zehn Tagen ihres Herzens der Heilige Geist erfüllt war.

Das Fest der Auferstehung: Traditionen und Gründe für Freude

Da dieser Tag ganz unserem Herrn gewidmet ist, tragen die Priester während des Gottesdienstes ausschließlich weiße Kleider. Dies ist das Symbol des göttlichen Lichts, das Jesus in unsere Welt gebracht hat. An diesem Tag ist es verboten, in irgendwelche schwierigen und schwarzen Taten zu engagieren. Es ist am besten, es in einem ruhigen Kreis mit Ihren Lieben und Verwandten zu verbringen. Das Fest des Aufstiegs ermöglicht es den Menschen, große Freude zu erregen, dass der Herr eine große Leistung vollbringt – er konnte den Tod besiegen, und nun können unsere Seelen wieder aufstehen. Dank ihm ist der Himmel ewig und ein neues Zuhause ist immer offen für den Menschen. Aufsteigend zum Vater hat Christus nicht nur die Erde verlassen, sondern er wurde uns noch näher. Nachdem ich ein gutes Beispiel gemacht hatte, wies er darauf hin, wie wir leben sollten, um wirklich glücklich zu sein. Und wir, wie Kinder, können nur auf seine Worte hören und aufhören, die bewährten Wahrheiten zurückzuweisen.