429 Shares 9839 views

Korean Art und Weise – warum ist es so beliebt?

Koreanische Art und Weise in den letzten Jahren sehr populär Korea weit über Süd worden. Was ist das Geheimnis dieses Erfolgs? Warum koreanische Kleidung sind so weit verbreitet, und begann, die neuen Modetrends zu diktieren, zusammen mit bekannten Französisch und italienischen Marken? All dies werden wir später in diesem Artikel erklären.


der Anfang des Erfolgs

Koreanische Art und Weise genießt besondere staatliche Unterstützung. Alles begann im Jahr 1960, als in Seoul (Hauptstadt der Republik) begann ein Kleidungsstück Fabrik zu öffnen, um neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaft zu stärken. Ziemlich schnell die koreanische Kleidung wurde in der ganzen Welt verkauft, und seine Designer und Handwerker haben umfangreiches Wissen über die Tatsache gewonnen, dass die Menschen tragen wollen und wie ihre Mode-Bedürfnisse in der besten Weise zu befriedigen.

Eine kräftige Impulse für den Ausbau von trendigen Pop-Kultur diente als K-Pop. Koreanische Sänger bekannt wurden, zuerst in Asien und dann in der ganzen Welt, und ihre Fans begannen den Stil ihrer Idole zu adoptieren. Man muss nur Kvon Dzhi Yong (Künstlername G-Dragon), Lead-Sänger des Big Bang, auf Kamera in einer neuen Sache erscheint als Fans aus den Regalen fegen.

Bedingungen für das Wachstum

Der Staat wurde schnell klar, dass nicht nur Samsung Geräte, LG und Hyundai Autos, sondern auch Musik im Stil von K-Pop, K-Drama-Serie und modische Kleidung – das ist eine der weltweit bekanntesten koreanischen „Waren“. Und dass ihre Entwicklung eine positive Wirkung auf die Wirtschaft hat und das Image des Landes. Daher wird knausern nicht auf Investitionen.

So, Screenings Seoul Fashion Week, die in der Welt der Mode eine der bedeutendsten Ereignisse geworden ist, zum größten Teil finanziert von Seoul Metropolitan Council, das die Möglichkeit gibt, in der Show teilnehmen, nicht nur von bekannten Marken, sondern auch eine wenig bekannte Newcomer, die auch auf die öffentlichen Investitionen zählen .

Demokratische Gesellschaft, eine große Bevölkerung, die Entwicklung der populären Kultur, langfristige Nähen Traditionen, eine großen Zahl von Fabriken, modernen Management und Marketing, hohem Bildungsniveau, Mitarbeiter, die in Chinesisch und Englisch fließend sind – es ist kein Wunder, dass die koreanische Art und Weise in einem rasanten Tempo entwickelt.

Anreger

Aber es wird nicht ganz richtig zu sagen, dass absolut alle Marken schaffen und verkaufen ihre einzigartigen Produkte. Lot koreanischen Stil der japanischen entlehnt, der für seine Qualität, Originalität berühmt wurde, Individualismus und die Fähigkeit, vorherzusagen, was in Mode morgen sein wird. Aber das ist nur die Kleidung der aufgehenden Sonne ist sehr teuer, und die Anfänger Designer zu brechen bei Tokyo Fashion Week ist sehr schwierig.

Und die Waren aus Korea Preise sind viel demokratischer, sein Programm sehr schnell aktualisiert. Dies ermöglicht es Ihnen, ohne zu viel Schaden an der Handtasche neue Trends zu folgen, und oft den Stil ändern.

Tricky Marketing

Koreanische Art und Weise – es ist keine Kunst, sondern in erster Linie ein Geschäft. Dieser Ansatz wird von vielen Marken geteilt. Vielleicht gerade deshalb in Korea Technologie Umsatz ungeahnte Höhen erreicht hat. Zum Beispiel hat der Mittelklasse Marke Cres E Dim ihre Tochtergesellschaft Marke Dim E Cres, die ihre Muster wiederholt sich, aber von billigeren Materialien, die umfasst weniger wohlhabenden Segment der Käufer. Und Erlös aus dem Verkauf von mehr erschwinglichen Kleidung übersteigt oft die Einnahmen aus dem Verkauf von teueren Artikeln. Dies ermöglicht es dem Lead Designer Cres E Dim Kim Hong Bam innovative, experimentelle Modelle für ihre Shows zu schaffen, die ein herzliches Willkommen von Kunden erhalten, und der Zyklus wiederholt sich.

beide Seiten vorteilhafte Koexistenz

Die Symbiose von Mode und Showgeschäft in Korea – es ist noch neugieriges Phänomen. Die Designer präsentierten ihre Kollektionen der Dinge junger, aber angehende Sänger und Schauspieler. Wenn es ihnen gelingt, eine breite Akzeptanz zu erreichen, werden sie nicht nur ein Aushängeschild der Marke geworden, sondern auch bereit sind in Shows und andere Arten der Zusammenarbeit teilnehmen zu vereinbaren.

Musik-Unternehmen sind in der Modellierung von Geschäftsprozessen aktiv beteiligt. Zum Beispiel YG Entertainment (eine Organisation , die die Gruppen wie Big Bang, Sieger, 2NE1 und Sänger Psy gefördert) gehört zur Agentur K-Plus – Modelle, Bekleidungsmarke Nonagon und Kosmetikmarke Moonshot. Es ist nicht schwer zu erraten, wer zuerst sein wird, ihre Produkte zu werben. In vielerlei Hinsicht ist dies das Prinzip, auf dem die koreanische Art und Weise lebt. Kleider, Kosmetik, Accessoires, Pflegeprodukte, die die Sterne werben – all dies und mehr wird immer Bestseller.

practical approach

Koreanische Designer verwalten nur die vielversprechendsten Trends zu folgen, bringen ihre neue Ideen, sondern bleiben ziemlich banal. Rüschenkleidern, die auf ihren Shows Riesen der Welt der Mode prahlen – ist ein Kunstwerk, aber niemand im Alltag tragen würde, und wird daher nicht kaufen. Die Kombination aus attraktivem Aussehen und Funktionalität – es ist einer der wichtigsten Vorteile der koreanischen Stil und das Geheimnis seiner Popularität.