883 Shares 8757 views

Was ist eine Lüge: eine Reise durch die Zeit

Jeder Mensch bemüht sich, sein Leben besser zu machen. Doch wie man Wohlstand erreicht, jeder hat seine eigene Idee. Wo immer das Zusammenspiel der Menschen beginnt, gibt es eine Lüge und Täuschung.


Philosophische Konzepte

Die Frage "Was ist eine Lüge" in Philosophie und Psychologie ist viel Aufmerksamkeit. Die Antwort auf diese Frage beginnt mit einer Analyse von Schlüsselbegriffen, die dieses Phänomen erklären. Nach vielen Wissenschaftlern ist die Wahrheit eine Reflexion der Wirklichkeit um uns herum.

Aufgrund der individuellen Eigenschaften eines Menschen kann diese Realität jedoch verzerrt wahrgenommen werden. Dann sagen wir, dass eine Person sich über seine Realität irrt. Aber wenn er absichtlich etwas ausdrückt, was nicht der Wahrheit entspricht, um eine Überzeugung in einer anderen Person zu schaffen – das ist eine Lüge.

Für ein besseres Verständnis sollte auch der Begriff der "Wahrheit" betrachtet werden. Es ist breiter in seinem Inhalt als die Wahrheit, und es bedeutet nicht nur die Angemessenheit des Wissens, sondern auch ihre Sinnhaftigkeit für das Subjekt. Es ist besser zu verstehen, was wahr und falsch ist, man kann sich dem akademischen Wörterbuch der russischen Sprache zuwenden. Es sagt, es gibt "Unwahrheit, bewusste Verzerrung der Wahrheit, Täuschung".

Lügen: von der Antike bis zur Neuzeit

Vielleicht wurde zum ersten Mal die Frage "Was ist eine Lüge" von den alten Philosophen Plato und Aristoteles gefragt, und sie waren sich einig, dass es etwas Negatives war, das die Missbilligung anderer Menschen provoziert. Doch im Laufe der Zeit wurden die Ansichten geteilt, und es gab zwei völlig entgegengesetzte Ansätze für die Zulässigkeit der Lügen.

Einige erklärten, was eine Lüge ist, auf der Grundlage der christlichen Moral. Sie argumentierten, dass das Lügen böse ist, das ist das, was das Vertrauen zwischen den Menschen untergräbt und Werte schätzt. Die Tatsache, dass eine Person die Wirklichkeit absichtlich verzerrt und versucht, davon zu profitieren, heißt eine Sünde im Christentum.

Vertreter eines anderen Ansatzes hielten die Ansicht, dass einige der falschen Aussagen nicht nur akzeptabel, sondern wünschenswert sind. Nach ihrer Ansicht müssen Staatsmänner auf Lügen zurückgreifen, um die Sicherheit zu gewährleisten und die Ordnung zu pflegen. Das Recht, die Wahrheit absichtlich zu verzerren, verlassen sie den Ärzten aus Gründen der Menschlichkeit. So erschien eine neue Interpretation des Begriffs – eine Lüge zum Guten oder zur Rettung.

Aktuelle Position

Moderne Forscher geben auch keine eindeutige Antwort auf die Frage "Was ist eine Lüge". Vielmehr hat sich der Begriff selbst nicht verändert, aber die Einstellung zu ihm bleibt noch anders. Deshalb ist es heute üblich, die Gründe zu suchen und zu rechtfertigen, warum Menschen auf Lügen zurückgreifen.

Erstens kann man aus der Sicht der Moral betrachten. Zum Beispiel, wenn eine Person versucht zu verbergen oder verschönern negative Aktionen. Diese Form wird oft von Kindern benutzt. Aber verurteilen wir sie immer dafür? Vielmehr beschuldigen wir uns, warum es nicht notwendig ist, dies zu tun und dass alle schlechten Dinge realisiert und korrigiert werden können.

Zweitens kann eine Lüge als Werkzeug für den Versuch, ein bestimmtes Ergebnis zu bekommen verwendet werden. Und das ist ein ganz anderes Lackformat. Wenn eine Person die Information absichtlich verzerrt, um die Situation eines anderen zu verwirren und damit für sich selbst Gewinn zu erzielen, charakterisiert dies schon die Lüge als eine vorsätzliche Tat.

Und drittens kann es in Form einer einfachen Verzerrung von Tatsachen erscheinen. Einfach gesagt, kann eine Person einfach nicht sagen, die ganze Wahrheit, versteckt nur ein Teil davon. Dies geschieht auch durch das Individuum absichtlich, um seine Ziele zu erreichen.

So sind wir nahe gekommen, um zu erklären, was Lügen und Täuschungen sind. Auf den ersten Blick sind diese Konzepte gleichbedeutend. Aber es ist doch nicht so. Lügen, wie oben erwähnt, ist eine bewusste Verzerrung der Wahrheit. Eine Täuschung ist eine absichtliche Irreführung des anderen. Täuschung kann als eine der Formen sozialer Widersprüche interpretiert werden. Er kann nicht nur helfen, Söldnerziele zu erreichen, sondern auch zum Beispiel Geheimnisse zu bewahren.

Lügen und seine Zeichen

Die westlichen Psychologen sind heute zunehmend konvergent, was in den meisten Fällen eine moralische Verurteilung verursacht. Aber wenn es durch "Täuschung" oder "Unwahrheit" ersetzt wird, dann wird die Einstellung zur verzerrten Wahrheit neutral. Obwohl, wenn man versteht, eine Lüge nur eine Verzerrung der Wahrheit oder ihre Verschleierung impliziert. Während Täuschung ist eine absichtliche Handlung.

Versuche zu verstehen, was eine Lüge ist, können Sie einige seiner Eigenschaften zu identifizieren:

  • Zuerst wird eine Lüge immer verwendet, um einen gewissen Nutzen zu erlangen;
  • Zweitens erkennt eine Person das Falsche der Äußerung;
  • Drittens wird die Verzerrung der Information wichtig, wenn sie ausgedrückt wird.

Aber vom Standpunkt der positiven Psychologie ist eine Lüge ein Zeichen der Schwäche. Nur diejenigen, die sich ihrer Fähigkeiten nicht sicher sind, greifen darauf zurück. Und mit Lügen auf dem Weg zu ihrem Ziel, sollte man verstehen, dass es nicht zu stärken, sondern schwächt seine Position.