690 Shares 4336 views

Welche Symptome begleiten Mikroadenomen Hypophyse? Ursachen und Behandlung von Krankheiten

Nicht selten während der Prüfung Ärzte entdecken einen Patienten Mikroadenomen Hypophyse. Dies ist ein kleiner gutartiger Tumor, deren Größe von nicht mehr als 10 Millimeter nicht überschreitet. Trotzdem kann es gefährlich sein, wie zu schnelles Wachstum oft anfällig ist. Warum also gibt es ein Adenom und welche Komplikationen bei einer solchen Pathologie führen kann?


Je gefährlicher ein Hypophysentumor?

Es ist kein Geheimnis, dass der Hypophyse eine der wichtigsten endokrinen Drüsen ist, das Hypothalamus-Hypophysen-System bilden. Es ist hier, im Gehirn, induziert die Produktion von Hormonen, die den Betrieb des gesamten endokrinen Systems zu steuern und somit Einfluss auf den Zustand des Körpers.

Insbesondere sondert die Hypophyse Hormone, die die Arbeit der Schilddrüse, der Nebennieren, Brustdrüsen, das Fortpflanzungssystem regulieren. Darüber hinaus ist es Somatotropin gebildet – eine Substanz, die für Wachstumsprozesse im Körper.

Es ist erwähnenswert, dass mehr als die Hälfte der Tumoren der Hypophyse die Sekretion von Hormonen beeinflussen. Es ist daher wichtig zu erkennen Mikroadenomen Hypophyse, weil sein Wachstum schwere hormonelle Störungen verursachen kann. Darüber hinaus führt eine Erhöhung der Tumorgröße der Kompression der benachbarten Teile des Gehirns, die auch den Zustand des Organismus beeinflußt.

Ursachen von Mikroadenomen

Dieses Problem wird derzeit untersucht noch und die Ursache der Tumoren herauszufinden, ist nicht immer möglich. Dennoch ist es bewiesen, dass hier eine genetische Veranlagung ist. Darüber hinaus zeigen die Statistiken, dass die Hypophyse Mikroadenomen häufig bei Frauen diagnostiziert. Tatsache ist, dass zwischen dem Hypothalamus-Hypophysen-System und anderer Hardware eine gegenseitige Beziehung. Unangemessen Sekretion von Sexualhormonen, die während der Schwangerschaft, Stillzeit , Abtreibung und die Verwendung auftritt hormonalen Kontrazeption, beeinflussen können auch die Funktionsweise und Struktur der Hypophyse. Risikofaktoren sind auch Kopfverletzungen und entzündliche Erkrankungen des Gehirns.

Die wichtigsten Symptome der Hypophyse Mikroadenomen

In der Tat manifestiert diese Tumoren nur selten einige Symptome. Nicht selten sind sie ganz zufällig, zum Beispiel während einer MRI gefunden. Mikroadenom Hypophyse aufgrund der geringen Größe ist der Druck nicht auf benachbarten Teilen des Gehirns setzen, so dass eine solche charakteristische Anzeichen wie Kopfschmerzen und Sehstörungen, nein.

Auf der anderen Seite, sezernierenden Tumor-Wirkung auf den gesamten Organismus. So führt zum Beispiel Bildung prolaktinomy zu einer Störung des Menstruationszyklus, die Einstellung der Eizellreifung, das Auftreten von Muttermilch, und bei Männern und Impotenz. Somatotropinoma provoziert die Entwicklung von Akromegalie. Patienten , die Mikroadenomen Hypophyse sondert Corticotropin leiden gefunden haben , Cushing-Syndrom.

Mikroadenom Hypophyse: wie zu behandeln?

Unmittelbar ist es erwähnenswert, dass Sie zunächst eine Reihe von Studien passieren muss, die bestätigen, dass der Tumor gutartig wirklich ist, und werden sehen, ob es die Synthese von Hormonen beeinflusst. Nur ein Arzt kann entscheiden, welche Art von Behandlung Mikroadenom Hypophyse erliegen. Der Betrieb erfolgt nur in Fällen, in denen der Tumor das Wachstum des Organismus beeinflusst und verbessert die Sekretion von Corticotropin. Prolaktinoma fast immer offen zur medikamentösen Therapie Hormone verwenden. Wenn Mikroadenom wachsen nicht und haben keine Auswirkungen auf Hormone, ist es möglich, dass eine bestimmte Behandlung nicht erforderlich ist – muß nur regelmäßig von einem Arzt überwacht werden.