392 Shares 1530 views

Uill Rayt – der Vater der legendär The Sims

Es gibt nicht so einen Spieler, der von der Reihe von Spielen hat nicht Sims genannt gehört. Millionen von Fans auf der ganzen Welt der Seele sind nicht fer in diesem Simulator. Sehr populär und eine riesigen Einnahmen aus dem Verkauf aus dem Schöpfer von „Puppenstuben“, einer der prominentesten Figuren in der Gaming-Branche. Uill Rayt, und es ist von ihm und bezeichnet unabhängig erfunden und entwickelt das Konzept dieses Simulators. Über das Leben dieses Mannes, werden wir in unserem Artikel sprechen.


Rayt Uill. Biografie

Geburtsort des Schöpfers von „Sims“ in der Stadt Atlanta, in den fernen 1960 und lebte dort bis 1969. Im Alter von 9 Jahren nach dem Tod seines Vater, der an Leukämie starb, zusammen mit seiner Familie, die er nach Baton Rouge bewegte, in Los Angeles. Im Jahr 1976 geht Will an der University of Louisiana, und nach zwei Jahren Studium an der Technischen Universität übertragen. In diesen Jahren ist das Studium der Entwickler Architektur, Robotik, Maschinenbau und Computer. Und in jeder dieser Disziplinen, er macht große Fortschritte, wenn auch nicht einen wissenschaftlichen Grad erhalten. Bereits im Jahr 1980 ist, wird an die Universität in Manhattan übertragen, sondern erfährt nur ein Jahr dort. Und es gab einen besonderen Grund.

Love Changes Everything

Bis zu diesem Zeitpunkt war Dzhil Dzhons nur die Schwester seines besten Freundes. Aber dieses Mädchen treffen sich wieder, fiel Will in Vergessenheit. Ausgestiegen, Will, zusammen mit seiner Freundin ging das sonnige Kalifornien zu erobern. Sie ließen sich in Oakland, wo Wright in der Entwicklung von Spielen und Jill engagiert – zeichnen. Wird das erste Spiel war von den meisten anderen nicht anders. Run-Shooter hat die Anerkennung in Amerika erhalten, aber auch in Japan verkauft. Zu dieser Zeit beginnt er an einem Projekt zu arbeiten SimCity genannt, aber es fehlt der Verlag nicht dem Programmierer auf dem Gerät einzuschalten nicht geben.

Uill Rayt – Spieleentwickler

1986 gründete er den Willen Maxis Studios. Co-Gründer der Firma wird Dzheff Braun, der Wright von SimCity überzeugt weiterhin auf arbeiten, und im Jahr 1989 wird das Projekt veröffentlicht. Das Spiel wurde mega. Wert des Unternehmens hat sich auf $ 38 Millionen gewachsen, und seine Aktien begann für 50 $ pro Stück verkauft werden. Im ersten Teil der Serie hatte der Bürgermeister einer kleinen Stadt geworden und kümmern uns um den Wohlstand seiner Bewohner. Bau von Krankenhäusern und Straßen, der Entwicklung der Industrie und der Erhebung von Steuern, Beseitigung der Folgen von Überschwemmungen und anderen Problemen – all dies war ein arbeitsreiches Spieler in jedem Augenblick. Eine ordnungsgemäße Verwaltung machte es möglich, die Stadt zu Metropole Größen zu entwickeln. „Sandbox“ gefangen Spieler auf der ganzen Welt.

folgende Projekte

Obwohl der Erfolg von SimCity schwer zu replizieren, hat der Entwickler nicht auf dem erreichten Erfolg zu stoppen und ging zu erstaunlichen Simulatoren zu schaffen, das nur mit Uill Rayt kommen konnte. Spiele waren nicht Meisterwerke, aber nicht unbemerkt geblieben. SimEarth: The Living Planet, im nächsten Jahr veröffentlicht hat den gleichen Charme und war im selben Gebäude Simulator, aber dann beginnt der Spieler Planeten zu kontrollieren.

SimAnt: Die elektronische Ant Colony, die 1991 erschien, war eine Simulation des Lebens in einem Ameisenhaufen, wo es notwendig war, um die Kolonie zu entwickeln, um sie gegen den Feind zu verteidigen und eine neues Gebiet ergreifen.

Im Jahr 1992 veröffentlichte er SimLife, wo es notwendig war, das Leben, Wachstum und Entwicklung aller Lebewesen auf dem Planeten zu verwalten. In diesem Fall war es möglich, die genetische Struktur von jeder Kreatur zu ändern, und in dem Simulator kann jeder Spieler wie ein kleiner Gott fühlen.

Im Jahr 1993 veröffentlichte das Studio ein neues Spiel SimCity-Serie. Das Wesen des Simulators ist das gleiche – Sie in der Rolle des Bürgermeisters in der Stadtentwicklung sind. Aber das Spiel hatte viele Innovationen: die Fähigkeit, die Skalierung zu ändern, den Bau der U-Bahn, die Interaktion mit benachbarten Städten und mehr. Auch hat das Spiel eine verbesserte Grafik und erwerben Isometrie.

Durch die Fusion mit Electronic Arts

Trotz aller Tricks, konnte Maxis Studios nicht mit den großen Gaming-Unternehmen konkurrieren, und Unternehmen im Studio ging alles immer schlechter. Im Jahr 1996, nachdem die Aktien des Unternehmens auf $ 10 fiel das Stück, entscheidet Uill Rayt seine Idee zu verkaufen. Erwerben Sie ein Unternehmen wie viele, aber gewonnen von Electronic Arts, die für Maxis Studios $ 125 Millionen angeboten. Die Bedingungen der Transaktion waren ziemlich schlecht, aber der Vertrag Will hatte fast 100 Menschen zu entlassen. Der Entwickler sagt, dass es traurig ist, wegen der Existenz des Unternehmens alle Mitarbeiter der Arbeitnehmer eine große Familie geworden ist. Dann setzte Uill Rayt an ihren Projekten zu arbeiten, ist bereits ein Teil von Electronic Arts.

Der große Erfolg von „Puppenstuben“

Februar 2000 änderte buchstäblich die Welt, weil es dann aus war die neuen Entwickler Idee kam – die legendär The Sims. Der Erfolg dieses Spiels ist phänomenal, und blieb in den Top-Simulator-Verkäufen für eine lange Zeit, es für Die Sims 2 zu verlieren, aber Uill Rayt hat an diesem Projekt gearbeitet. Das Spiel ist einfach und genial zugleich: Sie einen Menschen zu schaffen haben und sein Leben zu leben, in allen Bereichen zu erreichen Erfolg. Play „Puppenhaus“ genossen eine Vielzahl von Spielern, so dass die Simulation eines der beliebtesten Spiele aller Zeiten.

Im Jahr 2001 erhält Uiil Rayt den Hauptpreis auf der Game Developers Conference für seinen Beitrag zur Industrie. Im Jahr 2002 nimmt der Schöpfer des Sims einen Ehrenplatz in der Hall of Fame ist nicht eine weniger bekannte Academy of Interactive Arts and Sciences. Im Jahr 2005 kündigte der Entwickler ein neues Projekt – Spore. Das Spiel wurde im Jahr 2008 veröffentlicht. Obwohl das Projekt nicht brechen, fand er immer noch sein Publikum. Im Jahr 2009 aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit der Führung von Uill Rayt verläßt Electronic Arts, aber nicht aus der Spieleindustrie, und im Jahr 2013, zusammen mit seinen Söhnen die Firma Syntertainment gegründet. Im Moment lebt der legendäre Entwickler in Oakland, Kalifornien.