874 Shares 3914 views

Geist und Seele – was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Geist und Seele … Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Konzepten? Für eine gewöhnliche Person bleibt diese Frage offen. Allerdings ist es sehr wichtig. In verschiedenen Religionen und Lehren wird es zweideutig beantwortet. Zuerst müssen Sie diese Begriffe separat berücksichtigen. Die Seele ist die immaterielle Essenz der Persönlichkeit, die in ihrem Körper wohnt. Mit anderen Worten – der "Lebensmotor" des Menschen. Zusammen mit der Seele beginnt ihr Lebenspfad und die Körperhülle, die die Umgebung mit ihrer Hilfe erkennt. Ohne eine Seele wird es kein Leben geben. Der Geist ist der höchste Grad des Wesens der Persönlichkeit. Er zieht und führt den Menschen zu Gott. Es ist die Gegenwart des Geistes, der die Menschen als höhere Wesen in der Hierarchie der Tierwelt unterscheidet.


Philosophie und die Seele

Philosophen aus der Antike versuchten, eine Antwort auf die Frage zu finden, was ist Geist und Seele, was ist ihr Unterschied und ihre Ähnlichkeit. Die Begriffe von Geist und Seele in der Philosophie bezeichnen die Schichten der Vollkommenheit unserer Welt und sind am gründlichsten in Menschen verkörpert. Sie sind die Schritte zwischen menschlichem Bewusstsein und Realität. Die Seele gilt als eine Gesamtmenge, die die psychischen Eigenschaften des Individuums vereint, die ihre Sozialität bestimmen. In der Seele Welt finden alle Lebenserfahrungen eines Menschen, seine geistigen Zustände und Neigungen ihren Schutz. Die Seele ist die Verbindung zwischen dem inneren und dem äußeren. Es verbindet die Sphäre des gesellschaftlichen Lebens mit den inneren Qualitäten eines Menschen, hilft der Person, sich in der umliegenden Gesellschaft anzupassen, mit anderen Individuen zu interagieren.

Philosophie und Geist

Geist und Seele – was ist der Unterschied? Philosophie gibt keine konkrete Antwort. Diese Wissenschaft deutet nur darauf hin, dass der Geist die höchste Wert-Weltanschauungsschicht ist. Er ist das Zentrum der menschlichen Spiritualität. Spirituell gilt nicht nur einzeln, sondern stellt eine einzigartige Kombination von Moral, Kunst, Sprache, Philosophie dar. Die bedeutendsten menschlichen Manifestationen wie Liebe, Glaube, Freiheit beziehen sich auf die geistige Welt. In vielen philosophischen Lehren haben die Begriffe Geist und Seele eine Beziehung zur Welt als Ganzes und nicht zu einem einzelnen Individuum.

Vedismus und Seele

Unsere Vorfahren glaubten, dass die Seele dem Menschen gegeben wurde, um negative Qualitäten auszuarbeiten. Es hat eine Wahl, das heißt, es kann sich in einer negativen oder positiven Richtung entwickeln. Sein Geschäft, welche Seite zu wählen, ist negativ oder positiv. Die Seele im Vedismus gilt als eine Substanz subtiler Materie und ein Teil der Energiehülle des Planeten. Die Veden sagten, dass die Seele eine Inkarnation für sich selbst wählt, also das Datum und den Ort der Geburt. Zum Zeitpunkt des Todes eines Menschen versucht die Seele, zum ursprünglichen Punkt zurückzukehren, das heißt der Heimatstadt des Verstorbenen. Im Vedismus wird angenommen, dass die Seele wie ein Lochband mit Löchern ist. Dieses Band scheint das geistige Getreide zu umhüllen und kann die positiven Impulse des Geistes selbst negativ beeinflussen. Aus diesem Grund treten depressive Zustände auf, und der Körper wird schwächer und anfälliger.

Vedismus und Geist

Alte Veden betrachtete eine Person spirituell, wenn er ein bestimmtes Energieniveau erreichte. Geist und Seele – was ist der Unterschied? Vedische Bücher zeigen auf den Glauben, dass der Geist das Original im Menschen ist. Es wird der Person von Anfang an gegeben. Geist hilft einer Person zu verbessern, trotz des negativen Einflusses der umgebenden Welt. Die Veden sagten, der Geist fasse die Energie aller Inkarnationen zusammen. Und wenn er nicht genug Energie aus seinem vergangenen Leben sammeln könnte, dann kann man keinen Menschen geistlos nennen, weil sein Geist gerade seinen Anbaupfad beginnt. Der Vedismus sagt, dass ein Mensch ohne Geist nicht existieren kann, aber ohne eine Seele ist das Leben möglich.

Orthodoxie und die Seele

Geist und Seele – was ist der Unterschied? Die Orthodoxie, als Religion, beantwortet diese Frage auf folgende Weise. Es wird angenommen, dass die Seele ein feiner Faden zwischen einer Person und der Außenwelt ist, verbindet man Mensch und Wirklichkeit. Der Geist, im Gegenteil, hilft einem Individuum, sich mit Gott in Verbindung zu setzen. Alle Lebewesen haben eine Seele, aber nur der Sohn Gottes, das heißt, der Mensch, ist mit dem Geist ausgestattet. Der Körper wird mit Hilfe der Seele belebt, und es wiederum – mit der Hilfe des Geistes. Im Augenblick der Geburt eines Menschen wird ihm eine Seele geschickt, aber kein Geist. Er kommt zur Reue. Geist ist verantwortlich für den Geist, und die Seele ist verpflichtet, Gefühle und Emotionen zu kontrollieren. Der Mensch ist in der Lage, die Kontrolle über seine Seele auszuüben, aber er hat keine Macht über den Geist. Die Seele ist geneigt, körperliches Leiden zu erleben. Der Geist hat keine solchen Empfindungen und ist nicht an der körperlichen Schale befestigt. Durch seine Natur ist der Geist nicht-materiell, und die Kommunikation hat nur eine Seele. Und die Seele ist im Gegenteil untrennbar mit dem Körper verbunden. Die Seele kann mit sündhaften Handlungen verdorben werden. Aber der Geist trägt in ihm die göttliche Kraft und kann nicht von der Sünde betroffen sein.

Geist im Islam

Geist und Seele – was ist der Unterschied? Im Islam hat ich diese Frage schon lange gestellt. Im Gegensatz zur Orthodoxie werden hier die Begriffe Geist und Seele etwas anders behandelt. Es wird angenommen, dass der Geist mit einer unendlichen Anzahl von Qualitäten und Fähigkeiten ausgestattet ist. Er kann mit der Hilfe des Bewusstseins unterscheiden, mit dem Geist bewusst sein, in der Einheit mit dem Gewissen sein, dem Traum zuzuhören, die Liebe mit dem Herzen zu haben. Manche Fähigkeiten des Geistes manifestieren sich durch die materiellen menschlichen Organe, andere sind von ihnen begrenzt. Im Islam heißt es, dass der Geist das Gesetz Allahs ist, der die körperliche Schale regiert. Traditionell wird in der islamischen Religion der menschliche Körper von der Zelle bestimmt, und der Geist wird im Bild eines Vogels personifiziert. Eine solche Allegorie gibt viele Gründe für die Reflexion. Zum Beispiel lebt und lebt der Körper dem Geist, aber der Geist schuldet dem Körper nichts. Erhöhung der Größe des Käfigs, kann der Vogel nicht mehr tun. Ähnlich können wir über körperliche und geistige Schönheit sagen. Den Käfig zu verzieren, kannst du den Vogel nicht schöner machen. Auch die körperliche Gesundheit eines Mannes zeigt nicht seine geistige Entwicklung an. Im Islam heißt es, dass der Geist nach dem Tod des Körpers frei wird und von der Knechtschaft der Schale befreit wird. Als nächstes erwartet er den Tag des Gerichts. Die neue physische Form des Geistes ist schon im Jenseits.

Seele im Islam

In der Religion des Islam ist auch die Frage nach was ist Geist und Seele, was ist der Unterschied zwischen ihnen? Das Hauptbuch des Korans führt unbestreitbare Tatsachen der Existenz der menschlichen Seele. Der Islam spricht über den Ursprung der Seele wie folgt. Zuerst bildet ein Mann für hundertzwanzig Tage im Bauch seiner Mutter, dann erscheint ein Engel, der dem Embryo eine Seele gibt. So kommt der Engel mit einer gewissen Mission: Er nimmt das Geburtsdatum eines Menschen, die Dauer seines Lebens und das Todesdatum auf. Im Islam wird gesagt, dass die Seele ihre physische Schale am vierzigsten Tag nach dem Tod einer Person verlässt. Die Theorie der Reinkarnation im Islam wird völlig verweigert. Es wird geglaubt, dass nach der Seele den menschlichen Körper verlässt, geht es in die Welt der Seelen. Der Körper ist begraben und wird Teil der Erde. Nach dem Ablauf einer bestimmten Zeit, nach der Religion des Islam, wird Allah die Leichen aller Toten aufbringen und jedem Menschen seine eigene Seele zurückgeben. Danach werden alle Menschen vor dem Gott aller Welten erscheinen, um auf ihre sündigen Taten zu antworten.

Vager Unterschied

Also, Geist und Seele – was ist der Unterschied zwischen diesen Konzepten? Wie aus diesem Artikel hervorgeht, interpretiert jede Religion die Bedeutung dieser Worte auf ihre eigene Weise. Aber in grundlegenden Vorstellungen über die Seele und den Geist der beiden Religion und die philosophischen Lehren konvergieren. Der Unterschied zwischen Geist und Seele ist, dass die Seele untrennbar mit dem Körper verbunden ist, und der Geist, im Gegenteil, sucht nur Gott und lehnt alles physisch und weltlich ab. Es ist sehr wichtig, eine feine Grenze zwischen Geist und Seele zu finden. Dann können sie in Harmonie gehalten werden, weil im Grunde der Geist für hohe Ideale greift, und die Seele ist zu anfällig für den negativen Einfluss der umgebenden Welt. Wenn eine Person für sich selbst realisiert, was der Unterschied zwischen Geist und Seele ist, kann er sicher leben und genießen jeden Moment. Natürlich ist das keine leichte Aufgabe. Wer aber Geduld und Ausdauer hat, kann sich finden und eine harmonische Verbindung zwischen Seele und Geist herstellen.