662 Shares 3350 views

Wie hilft ein Hund einer Person? Was für ein Hund hilft einer Person? Wie helfen Hunde kranken Menschen?

Viele Tiere helfen einer Person, aber sie können solche Arbeiter nicht finden wie Hunde. Unter den Wissenschaftlern gibt es eine Meinung, dass diese vierbeinigen Tiere im Anbruch der Menschheit die ersten waren, um zu zähmen. Wenn ja, haben sie uns für etwa 15 Tausend Jahre gedient. Während dieser langen Zeit wurden viele Rassen abgeleitet, von kleinen Chihuahua, die nur 10 cm hoch sein können, auf die Deutsche Dogge, die über einen Meter wächst. Sie sind alle verschieden, aber sie teilen sich eine gemeinsame schöne Eigenschaft – selbstlose Hingabe an den Menschen. Über wie Hunde helfen Menschen, können Sie eine lange Zeit zu erzählen. Lasst uns auf die interessantesten wohnen.


Thema Kaninchen

Jeder Schuljunge weiß über Belka und Strelka, die vor Gagarin im Weltraum waren. Diese beiden Out-of-the-Way-Frauen ermöglichten es Wissenschaftlern zu untersuchen, wie der Körper Überlastung, Schwerelosigkeit, kosmische Strahlung und vieles mehr beeinflusst. Das Verhalten des Kosmonaut-Hundes hat vorgegeben, wie viele Wendungen im Weltraum der erste Mann-Kosmonaut machen würde. Vor Eichhörnchen und Strelka wurden auch andere Hunde gestartet, aber alle starben. Ihre Todesfälle haben den Entwicklern geholfen, Fehler zu verstehen und zu korrigieren.

Auf die Frage, wie ein Hund einem Menschen hilft, wird die Antwort unvollständig sein, wenn man sich nicht an die Werke des großen Pavlov erinnert. Er konnte viele Entdeckungen über die Arbeit des Magen-Darm-Traktes, bedingte und unbedingte Reflexe, Speicheldrüsen und Därme machen. Tatsächlich schuf er die Physiologie der Verdauung. Absolut in all seinen Werken und Experimenten wurde ihm von Hunden geholfen. Pavlov war sehr gern von seinen vierbeinigen Assistenten, mit all seiner Macht versucht, dies zu tun, dass ihr Leben besser wurde. Auf seiner Initiative schufen sie sogar ein Denkmal für den Hund und wollten die unschätzbare Unterstützung dieser Tiere für die gesamte Menschheit fortsetzen.

Duft und andere Hundefiguren

Um zu verstehen, warum und wie ein Hund hilft einer Person, müssen Sie sagen, ein paar Worte über die Merkmale ihrer Sinne. Unsere vierbeinigen Freunde haben so viele von ihnen, wie wir haben, nur noch mehr. Die Augen des Hundes sind so angeordnet, dass sie im Dunkeln sehen kann. Das ist verständlich, weil die Vorfahren der Hunde Raubtiere waren, die nachts meist fischen gingen. Das Hören unserer Haustiere ist außerordentlich entwickelt. Sie hören eine bessere Person etwa 5 mal, und sogar Ultraschallwellen können es fangen! Aber die schärfsten, man könnte sagen, phänomenal, die Hunde haben eine Nase. Die Zahl der Nervenzellen in einigen Rassen erreicht 230 Millionen! Der Hund kann nicht nur ein einziges Molekül in einem Kubikmeter Luft fangen, er kann sich daran erinnern. Darüber hinaus unterscheiden Tiere die Menge an Geruch, die in jedes Nasenloch gelangt, wodurch bestimmt wird, woher es kam.

Von den Schneelawinen

Sehr viele von uns auf die Frage, wie ein Hund hilft einer Person, wird beantworten – es spart Menschen. Mit einer scharfen Nase und einem sensiblen Hören werden vierfüßige Menschen angezogen, um Kletterer und Skifahrer zu retten, die von einer Schneelawine bedeckt waren. Kein Mensch konnte mit dieser Aufgabe fertig werden. Neugierige Tatsache – der Hund spürt eine Person unter einem 5 Meter starken Schnee. Am häufigsten wird die Position solcher Retter von den Bernhardinnen genommen. Auf dem Hals binden sie eine Flasche Schnaps, so dass die Person, die sich vor der Ankunft der Retter-Leute aufwärmen kann. Neben den Bernhardern führen sie die Aufgaben von Schäferhunden, Retrievern, Labradoren, Rütteln, Dobermanns gut aus. Es gibt viele Meisterstücke, die von den Vierbeinern begangen werden. So suchte der Hund Ajax, der die österreichischen Schulkinder, fast 100 Stunden ohne Ruhe, für Kinder und Erwachsene im Schnee suchte. Als Ergebnis wurden alle gerettet, und die Pfoten des Hundes wurden bis zum Knochen getragen. Ein anderer Hund namens Barry sparte 44 Einfrieren Reisende. Der 45. war so dumm, dass er ihn mit einem Bären verwirrte und ihn erschoss. Schönes Denkmal für Barry in Paris.

Auf Land und auf See

Bergsteiger selbst suchen Abenteuer. Aber oft passiert es, dass die Menschen gerettet werden müssen, die ihre Heimat nicht verlassen haben. Es geht um Erdbeben. Beantworten, wie Hunde Menschen helfen, ist es notwendig zu sagen, dass sie unter den Trümmern durch ein Wunder der Überlebenden suchen. Hunde können die Toten spüren, aber sie werden nicht von ihnen abgelenkt, während es Gerüche der Lebenden gibt. Sie können eine Person unter einem Stein einige Meter dick riechen. Finden Sie, was sie brauchen, die Hunde beginnen zu bellen laut und machen deutlich, dass dort jemand da ist. Zum Beispiel, während des Erdbebens in Neftegorsk Spaniel Lenya und Setter Lassi gefunden 35 Personen.

Hunde finden Menschen nicht nur unter den Trümmern, sondern auch in brennenden Gebäuden. Ihre einzigartige Nase achtet nicht auf Rauch und Rauch, es konzentriert sich nur auf den Geruch von jemandem, der Hilfe braucht.

Zusätzlich zu denen, die in Brand sind, retten die Hunde diejenigen, die im Wasser ertrinken. Hier ist der unübertroffene Champion ein Taucher oder wissenschaftlich Neufundland. Die Vertreter dieser Rasse haben spezielle Membranen zwischen ihren Zehen, dank der sie etwa 20 km schwimmen können, und das dritte Augenlid erlaubt ihnen, bis zu einer Tiefe von fast 30 Metern zu tauchen. Diese Rasse ist furchtlos. So konnte der Hund Maas in das Wasser stürzen, um das Sinken nicht nur vom Ufer zu retten, auch von einem Hubschrauber.

Wächter des Gesetzes

Einzigartiger Hund Duft wird von Menschen und im Kampf gegen Kriminelle verwendet. Die Polizei "dienen" meistens Schafhunde. Es wird geglaubt, dass sie geben, um das Beste zu trainieren. Labradors und Spaniels sind seltener beteiligt. Bisher wurden Hunde benutzt, um eine Spur zu nehmen, manchmal während der Haft. So half der Hirten-Sultan für 10 Jahre des Dienstes, 2 Tausend Kriminelle festzuhalten. Aber das ist eine unvollständige Antwort, da ein Hund einer Person hilft. Das Foto oben zeigt den Hund und die Drogen, die er gefunden hat. Oft kannst du sehen, wie während der Zollabfertigung der Polizist vorsichtig den Koffer hinter dem Koffer schnüffelt. Auch Hunde sind angezogen, um Sprengstoffe zu finden. Dies gilt insbesondere bei drohender terroristischer Handlungen.

Jäger

Der ausgezeichnete Duft von vierbeinigen Freunden im Alltag ist nicht weniger wichtig. Wie hilft ein Hund einer Person, zum Beispiel bei ruhiger Jagd? Dies bezieht sich auf die Suche nach Trüffelpilzen. Diese Delikatessen wachsen in den Wurzeln der Eichen unterirdisch. Finden Sie sie ohne speziell ausgebildete Terrier ist ziemlich schwierig. Historiker sagen, dass auch König Ludwig XVI.

Viele Rassen von Hunden helfen den Menschen zu jagen. Das sind normale Dackeln und Terrier, von denen weder Fuchs noch Dachs noch Waschbär sich verstecken können Es gibt viele Rassen von Jagdhunden, darunter Windhunde, Huskies, Retriever, Spaniels. Alle von ihnen sollten furchtlos, geschickt, schnell und natürlich loyal zu ihrem Meister sein.

Wie ein Hund einer Person im Alltag hilft?

Viele von uns lieben Hunde und halten sie zu Hause. Eine der Hauptfunktionen unserer Haustiere ist der Besitzer. Einige wählen für diesen Zweck große Rassen von Hunden, wie Schäferhund, Hund, Moskau Watchdog. Aber für diese Rolle wird jeder Hund, sogar ein Mischling, tun. Die Hauptsache ist, dass er weiß, wie man laut bellt und den Besitzer der Gefahr warnt.

Es ist eine andere Sache, wenn der Hund das Vieh bewacht. Die Rolle der Hirten eignet sich nur für große, starke und robuste Rassen, weil sie sich mit Raubtieren auseinandersetzen können. Die beliebtesten unter den Hirtenhunden sind Collie, Shepherd, Kelpie. Hunde können nicht nur Vieh vor Raubtieren schützen, sondern auch dafür sorgen, dass sich die Herde nicht um die Gegend verteilt. Sie werden auch gelehrt, nach den verlorenen und verlorenen Tieren zu suchen.

Ich frage mich, wie und wie ein Hund einem Mann hilft, wie ein Pferd. Es gibt Rassen von speziellen Schlittenhunden, die das Gewicht des Goldes im Norden wert sind. Das ist verständlich, denn die Tiere geben nicht nur die Bewegung durch den Schnee, sondern schützen auch vor Raubtieren, helfen, Hirsche zu fressen, zu jagen und manchmal sogar Nahrung zu geben.

Hunde-Heiler

Ich möchte besonders bemerken, wie Hunde kranken Menschen helfen. Es gibt sogar einen besonderen Begriff für "Kanister". Es bedeutet Rehabilitation und Behandlung Aktivitäten mit Hunden. Die Rasse hier ist völlig unwichtig, die Hauptsache ist, dass der Schwanzarzt schlau ist, so geduldig und gutmütig wie möglich. Eine solche Behandlung hilft Kindern mit zerebraler Lähmung, Down-Syndrom, Oligophrenie, Autismus, Herzkrankheiten, die Schwierigkeiten mit der sozialen Anpassung haben. Nach Klassen mit Hunden, die Kinder verbessern Gedächtnis, Koordination von Bewegungen, Sprache, werden sie geselliger. Auch die Zahl der epileptischen Anfälle nimmt ab.

Es gibt einen anderen Bereich der Medizin, wo Hunde verwendet werden, oder besser gesagt, ihre einzigartige Duft. Das ist Onkologie. Unsere vierbeinigen Haustiere sind in der Lage, den Geruch eines Krebs-Tumors in seiner Knospe zu riechen, wenn es keine Symptome gibt und dadurch das Leben einer Person retten.

Hunde und Invaliden

Es gibt unter uns eine Kategorie von Menschen, die aus verschiedenen Gründen nur begrenzte Möglichkeiten haben. Wie helfen Hunde Menschen mit Behinderungen? Meistens fungieren sie als Führer für die Blinden. Aber darüber hinaus können vierbeinige Freunde die Funktionen des Fahrens für Kinder ausführen, die sich nicht bewegen können. Weit bekannt ist die Geschichte des Jungen Anthony, der an der Zerebralparese leidet, und sein Terrier Stevie, der das Kind zur Schule begleitet, trägt seine Medikamente, überwacht, dass der Kopf des Kopfes in der richtigen Position ist (sonst beginnt Anthony zu ersticken), fordert Hilfe beim Kind Der Angriff beginnt.