846 Shares 4013 views

Antibiotika für Pneumonie sind die Hauptbehandlung

Oft, wenn wir Symptome wie Husten, Schüttelfrost, Fieber, sehen wir es als kalt und beginnen Medikamente zu nehmen, die die unangenehmen Symptome zu unterdrücken. Zum Beispiel Sirup, Husten Pille Temperatur und unter einer Decke … Es dauert ein bis zwei Tage, und es wird nur noch stärker Husten, Auswurf erscheint. Die Atmung wird schwerer, gibt es Atemnot. Die Temperatur wird gehalten … übrigens solche Symptome können die Symptome von ernsteren Erkrankungen wie Lungenentzündung sein.


Pneumonia – ist eine Lungenentzündung ansteckend Natur. Es kann primär sein (als eigenständige Krankheit entwickelt) und sekundäre (die als Folge von Komplikationen erschienen nach der Krankheit, wie Influenza unterziehen). Bakterien – Es kann durch verschiedene Erreger verursacht werden. Typischerweise wird die Behandlung von Antibiotika bei Pneumonie verschrieben, da sie die Bakterien (oder deren Proliferation verhindern) zu töten. Obwohl es sich selbst zu behandeln unmöglich ist, aber können Sie Ihren Körper schneller die Krankheit zu überwinden. Ich muss hinlegen, liegen, schlafen und viel trinken. Während die notwendigen und richtige Antibiotika für Pneumonie Einnahme – ist bei der Behandlung wichtig, aber nicht weniger wichtig für den Körper und wird mehr Sorgfalt davon sein. Vernachlässigen Sie nicht Ihre Gesundheit!

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Antibiotika für Pneumonie (und andere Medikamente, die von der Tochtergesellschaft angesehen werden). Die Entzündung der Lunge kann nicht alleine heilen, weil es eine sehr gefährliche Krankheit, die oft in dem Tod endet. Warum das Risiko eingehen? Es ist wichtig, die richtigen Antibiotika für Pneumonie (Erwachsene und Kinder) zu vergeben.

Die wichtigsten Symptome sind: Husten (vor allem mit Phlegma), schwere schnelle Atmung und Herzschlag, Schmerzen in der Brust (bei oder tiefer Atmung Husten), Fieber, Schwäche, Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Und wenn Erwachsene Symptome in kleineren Mengen, in den älteren Menschen, Kindern, Menschen mit anderen Erkrankungen (mit Immunschwäche) auftreten können, ausgedrückt Symptome viel stärker!

Die Entzündung der Lunge ist sehr einfach zu „Pick up“ auf der Straße, in Geschäften, bei der Arbeit. Oder es beginnt zu entwickeln, wenn Bakterien in der Luft in der Lunge geschwächt, zum Beispiel eingeben, nachdem eine Grippe oder Erkältung leiden. Die meist anfällig für Lungenentzündung bei Kindern unter zwei Jahren, Erwachsene über 65, Menschen mit chronischen Erkrankungen oder einem geschwächten Immunsystem (siehe oben). Normalerweise mit dem richtigen Behandlung, tritt die Krankheit (im Durchschnitt) in drei Wochen.

Legen Sie die genaue Diagnose wird Ihnen Bluttests einen Arzt, indem er, Auswurf und Brustradiographien tun. Nur dann kann eindeutig eine Lungenentzündung oder nicht identifizieren. Wenn ja, würde es die Natur das, was es klären (und wie es durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden). Erst danach wird es möglich sein, die notwendigen Antibiotika für eine Lungenentzündung zu vergeben. Alles, was auf eine andere Art und Weise zugeordnet – kann schädlich sein! Typischerweise behandelt die Krankheit durch die folgenden Arzneimittel: "Ceftriaxon", "Cefotaxim" (Gruppe von Cephalosporinen), "Amikacin", "Tobramycin" (Gruppe von Aminoglycosiden) "Azithromycin", "Erythromycin" (Makrolid). In jedem Fall ist die Behandlung der Arzt wählt!

Obligatorische Phase der Erholung ist die Erholung von Lungenentzündung, weil der Körper zu den üblichen Krankheiten Lebensstil angepasst werden muss. Da Lungenentzündung wirkt sich auf die Lunge, während der Erholungs Notwendigkeit, ein besonderes Augenmerk auf das Atmungssystem zu zahlen. Typischerweise laufen vorgeschrieben, die für die Atmung und Körper als Ganzes nützlich ist. Sehr effektive körperliche Bewegung wie zu Fuß die Treppe hinauf, mit ist wichtig, um die Belastung schrittweise zu erhöhen. Es lohnt sich auch zu denken und auf einer speziellen Massage. Wenn alle Empfehlungen der Erholung erfolgen schnell und ohne Komplikationen.