630 Shares 2208 views

Hirnkontusion: Die Folgen, die in der Zukunft entstehen können

Was kann Hirnkontusion verursachen? Effects ein paar Jahre später entstanden, werden im Folgenden vorgestellt. Wir sagen Ihnen, auch über das, was das Ausmaß dieser Verletzung gibt es und welche Symptome sie gekennzeichnet sind.


Basisinformationen

Hirnverletzung, deren Folgen im Folgenden angegeben werden, ist eine traumatische Verletzung von Strukturen des Körpers, die bei der Anwendung von mechanischer Kraft gebildet wird. Nach den Berichten von Experten, als Folge der Verletzung kann absolut alle Teile des Gehirns betroffen sein, aber die meisten dieser Läsionen treten in dem frontalen Pol und niedrigere basale Temporallappen.

Die Symptome solche Verletzungen bestehen aus einer Kombination von vegetativen Symptomen von Gehirn und fokalen gebildet. Ihre Ausdauer und Schwere hängt von der Schlagfestigkeit.

Was kann Hirnkontusion enden? Wirkungen nach solchen Verletzungen oft Empfang nicht ergeben und sich nicht manifestieren. Doch in einigen Fällen, traumatische Hirnstrukturen können eine Person machen, deaktiviert.

So kann es sicher zu beachten, dass die Schnur Prellung Verletzung ist eine Variation des Schädels und des Gehirns, wo das geschädigte Gewebe ihre grundlegenden, das heißt Taschen eine Zerstörung der grauen Substanz gebildet. Wobei der Körper irreversibel zerstört wird.

Ursachen für

Über das, was die Folgen einer Hirnverletzung gibt, beschreiben wir unten.

Es sollte beachtet werden, dass die Strukturen des Hirnschäden auftreten können, wenn eine Verletzung. Doch oft eine solche Pathologie aufgrund eines Autounfalls oder banal Tropfen aus großer Höhe erzeugt wird.

Wie es ist?

Da es Hirnkontusion gebildet wird (die Auswirkungen von Verletzungen können so schwerwiegend sein, dass die verletzte Person ein Leben lang Behinderung bleiben kann)? Der Ort der Einwirkung mechanischer Kraft tritt strike Bereich, in dem der Druck erhöht wird. Dies ist der Bereich gebildet Primärstrukturen Nervenzellen und Blutgefäße schädigen. Wenn dies der Fall in der entgegengesetzten Seite protivoudara Zone, die durch Unterdruck gekennzeichnet ist. By the way, in diesem Bereich kann die Läsion umfangreicher sein als an der Stelle der Anwendung der Kraft.

Nach Schädigung der Gehirnprozesse entwickeln Schwellungen und Ödeme Hirngewebe sowie stören die Blutversorgung. Dies beeinträchtigt deutlich den Zustand des Patienten und erfordert dringend Weisung an einen Spezialisten.

Sorten Verletzungen

In der modernen Medizin betrachtet wird die Verletzung in 3 Grad unterteilt:

  1. Mild Prellung des Gehirns (die Effekte sind nicht so gut).
  2. Quetschungen moderate (Läsionen können die Folgen verursachen, aber nicht immer).
  3. Schwere Prellung des Gehirns (die Folgen können verheerend sein).

Alle diese Formen haben ihre klinischen Eigenschaften und werden von verschiedenen Perspektiven aus. Lassen Sie uns sie näher betrachten.

Einfache Hirnkontusion: die Auswirkungen des Traumas

Dieser Bluterguss hat die beste Prognose für die Wiederherstellung und stellt keine Bedrohung für das Leben des Patienten. Es ist gekennzeichnet durch:

  • Bewusstseinsverlust, Verwirrung, Schläfrigkeit, langsamer Reaktion, Gedächtnisverlust.
  • Erbrechen, Schwindel, Veränderungen der Herzfunktion.
  • Erhöhter Blutdruck, ein leichtes Fieber, Übelkeit.
  • Neurologische Symptome (nontransversal Nystagmus, Jitter Augäpfel Anisokorie, keine pupillary Reaktion auf Licht, verminderte Muskeltonus, anizorefleksiya).
  • Meningeale Symptome (Spannung Nackenmuskulatur, Symptome Brudzinskogo Kernig).

Die Dauer dieser Symptome sind in der Regel nicht mehr als 3 Wochen. Die Prognose für die Erholung ist günstig. diese können jedoch sehr schwierig sein Hirnkontusion mild von seiner Gehirnerschütterung zu unterscheiden. Schwerwiegende Folgen einer solchen Verletzung fehlen.

Quetschungen Durchschnittsgewicht

Diese Verletzung wird durch schwerer Läsionen des Hirngewebes gekennzeichnet. Es ist fast immer mit einer Fraktur des Schädels kombiniert, was zu einer Subarachnoidalblutung. Die wichtigsten Symptome der Hirnschädigung dieses Grades sind:

  • Unterschätzung der Schwere ihres eigenen Status, Verlust des Bewusstseins für 1-3 Stunden, Episoden der psychomotorische Unruhe.
  • Amnesie (retrograde kongradnaya, anterograde).
  • Ausgedrückt Kopfschmerzen, starker Schwindel.
  • Wiederholtes Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck, Atemnot, Übelkeit und Fieber.
  • Raue fokale neurologische Symptome (Änderung des Tons myshsch, Parese, Verlust der Empfindung in den Gliedern, abnormal Karpal und stopnye Symptome, Strabismus, Gesichts Verzerrung, spontan Nystagmus, epileptische Anfälle, Sprachstörungen).
  • Meningeale Symptome.

Die Symptome dieser Verletzung bestehen von mehreren Wochen bis zwei Monate. Im Laufe der Zeit erodieren die neurologischen Symptome nach und nach. eine Reihe von Änderungen jedoch, die unmittelbar nach der Verletzung aufgetreten ist, kann irreversibel sein.

Symptome und Folgen einer schweren Hirnverletzung

Schwere traumatische Hirnverletzung trägt eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten. Laut Statistik etwa 35-50% aller Fälle von Hirnverletzungen sind fatal. Patienten, die eine ähnliche Verletzung für eine lange Zeit gehabt haben, werden gestellt (mehr als ein Monat). Leider ist dies nicht immer der Prozess abgeschlossen ist.

Diese Verletzung Schwere der folgenden Symptome erkennen:

  • Verlust des Bewusstseins. In diesem Fall kann es zu Koma sein, bei der Ausfahrt aus dem der Patient sehr lang ist das veränderte Bewusstsein der Art der Betäubung oder sopor.
  • Agitation , die in Krämpfe geht.
  • Hyperthermie bis 41 Grad, die durch das Auftreten von Krampfanfällen begleitet sein können.
  • Ausgedrückt Störungen im System Kreislauf und Atmung. Die Frequenz und der Atemrhythmus werden so stark gestört, dass es mechanische Belüftung führen kann.
  • Neurologische Symptome. Es gibt Anzeichen dafür, dass Stamm die Niederlage der tiefen Hirnstrukturen zeigen. In diesem Fall wird der Patient eng oder die Pupillen beider Augen weiten sich, gibt es eine schwache Reaktion auf Licht, die Divergenz der Sehorgane der horizontalen oder vertikalen „schwebenden“ Augäpfel, Schluckstörungen, grob Nystagmus, Hemmung der Reflexe und andere Krankheitssymptome. Einige Tage später manifestieren die Symptome selbst und Schäden an anderen Bereichen des Gehirns. Dazu gehören plötzliche Lähmungen, Sprachverlust, Gefühllosigkeit in den Gliedern.
  • Meningeale Zeichen gekennzeichnet.

Die Folgen solcher Verletzungen können sehr ernst sein. Die Mehrheit der neurologischen Symptome ist sehr langsam eignen sich für regredieren. Auf der Genesung des Patienten kann sechs Monate dauern oder sogar mehr. Oft rauer Motor und psychische Störungen bestehen bleiben für eine lange Zeit, und in einigen Fällen eine Ursache für Behinderung werden können.

Die wichtigsten Auswirkungen der Hirnschädigung

Was kann mit Hirnkontusion behaftet sein? Die Folgen solcher Verletzungen sind direkt abhängig von der Stärke des Schlages. Wenn Quetschung mild schwere Komplikationen fast nie beobachtet.

kann auch in dem weiteren Schicksal des Patienten moderate Hirnschädigung widerspiegelt. Dies gilt insbesondere in Fällen, in denen ein Schädelbruch tritt nicht gleichzeitig mit Subarachnoidalblutung. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Opfer eine komplette Therapie für ein positives Ergebnis erforderlich.

In einigen Fällen nicht besteht diese Verletzung nicht ohne eine Spur zu hinterlassen. Seine Folgen könnten traumatische Hydrocephalus, posttraumatische Arachnoiditis, posttraumatische Epilepsie, Enzephalopathie, und das Syndrom der vegetativen Dystonie-Kreislauf sein.

Im Hinblick auf die schweren Verletzungen des Gehirns, hat es die schlechteste Prognose. Ungefähr 30-50% takyh Verletzungen sind tödlich.

Die schwerwiegendsten Folgen

Nach Erhalt einer schweren Hirnverletzung unter den Überlebenden eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten der folgenden Komplikationen:

  • Entzündung (posttraumatische) der Hirnhäute (Meningitis, Arachnoiditis, Pachymeningitis);
  • Epilepsie;
  • Atrophie (traumatischer) des Gehirns, d.h. Abnahme des Volumens des Hirngewebes;
  • Narben in den Membranen und Gewebe des Gehirns;
  • Hydrocephalus mit intrakraniellen Hypertension;
  • Zysten sind Liquor cerebrospinalis;
  • porentsefaliya posttraumatischem;
  • Liquorrhoe in Gegenwart eines Schädelbruch.

Alle diese Zustände Bewegungsstörungen auftreten, die Bewegung und Selbstpflege, sowie Verletzungen der Koordination, Sprache, psychische Probleme, häufige Kopfschmerzen, verminderte Intelligenz, Krampfanfälle und Schwindel behindern. In solchen Fällen bestimmten Patienten Behinderung Gruppe, weil sie alle Arbeitsfähigkeit verlieren.

Diagnose, Behandlung

Neben der klinischen Prüfung sowie die Umstände der Verletzung, eine wichtige Rolle bei der Diagnose von CT spielt. Im Zuge dieser Forschung Spezialisten sind in der Lage, die geringste Veränderungen im Gehirn zu erkennen, sowie seine Prellungen und eine Gehirnerschütterung zu unterscheiden, identifizieren Schwere, die Frakturen des Schädels und Subarachnoidalblutung definieren.

Die Behandlung solcher Verletzungen sollte nur in einem Krankenhaus durchgeführt werden. In den meisten Fällen, wenn eine solche Schnittlähmung konservative Therapie anwenden. Obwohl manchmal kann der Patient in der Chirurgie benötigen. Das Hauptkriterium, das die Höhe der Rückstellung der medizinischen Versorgung bestimmt, ist der Grad der Schwere der Verletzung.